Abo
  • Services:

750-MByte-Datenflatrate im Tarif Complete Comfort M

Aus dem Tarif Complete Mobil M wird Complete Comfort M, der monatliche Basispreis bleibt mit 49,95 Euro gleich. Dafür erhält der Kunde künftig eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze statt wie bisher nur eine Flatrate zu anderen Telekom-Festnetz- und Mobilfunkrufnummern sowie 120 Freiminuten in andere Netze. Unverändert gibt es eine SMS-Flatrate sowie eine Hotspot-Flatrate.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

Die im Tarif enthaltene Datenflatrate hat eine maximale Bandbreite von 16 MBit/s und umfasst auch die LTE-Nutzung. Die ungedrosselte Bandbreite steht bis zu einem Volumen von 750 MByte im Monat zur Verfügung, danach gibt es nur noch GPRS-Bandbreite. Im alten Tarif gab es maximal 21,6 MBit/s, aber nur bis zum Erreichen von 300 MByte Datenvolumen.

Aus dem Complete-Mobil-L-Tarif wird der Complete-Comfort-L-Tarif, dabei steigt der monatliche Preis von 59,95 Euro auf 69,95 Euro. Wie auch beim kleineren Tarif erhält der Kunde nun eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze. Zudem gibt es eine Hotspot- und SMS-Flatrate sowie eine Datenflatrate mit einer maximalen Bandbreite von 25 MBit/s samt LTE-Nutzung. Das ungedrosselte Volumen ist unverändert bei 1 GByte. Ferner ist Internettelefonie im Preis dabei und es gibt viermal den Travel & Surf Weekpass EU. Das bedeutet, dem Kunden steht ohne Aufpreis viermal im EU-Ausland für jeweils eine Woche ein Datenvolumen von 100 MByte zur Verfügung.

Zwei neue Tarife vorgestellt

Zudem führt die Telekom zwei neue Mobilfunktarife ein. Für monatlich 79,97 Euro gibt es den Tarif Complete Comfort XL. Neben einer Telefon-, SMS- und Hotspot-Flatrate gibt es eine Datenflatrate samt LTE-Unterstützung mit einer maximalen Bandbreite von 50 MBit/s, die bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze von 2 GByte zur Verfügung steht. Auch in diesem Tarif erhält der Kunde Internettelefonie und viermal den Travel & Surf Weekpass EU. Außerdem gibt es monatlich 50 Freiminuten für Telefonate im EU-Ausland sowie zwei Multi-SIM-Karten.

Der teuerste Tarif heißt Complete Comfort XXL und kostet im Monat 99,95 Euro. Der Kunde erhält eine Telefon-, SMS-, Hotspot- und Datenflatrate. Die maximale Bandbreite der Datenflatrate mit LTE-Support beträgt 100 MBit/s. Ab Erreichen eines Datenvolumens von 5 GByte gibt es nur noch GPRS-Bandbreite. Der Travel & Surf Weekpass EU ist achtmal dabei und es gibt 100 Freiminuten für Telefonate im EU-Ausland, Internettelefonie und zwei Multi-SIM-Karten.

Alle genannten Tarife haben eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren. Zum Tarif gehört regulär ein Smartphone, das sich der Kunde bei Vertragsabschluss aussuchen kann. Je nach Gerät können unterschiedlich hohe Anzahlungen anfallen.

Nachtrag vom 16. April 2013, 10:44 Uhr

Im Artikel hat sich unbeabsichtigt ein Tippfehler eingeschlichen. Der Tarif Complete Comfort S hat ein ungedrosseltes Datenvolumen von 500 MByte. Zunächst war von 200 MByte im Artikel die Rede. Die Passage wurde entsprechend aktualisiert.

 Complete Comfort: Deutsche Telekom bringt neue Mobilfunktarife
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 704,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 748,88€)
  2. 49,99€/59,99€
  3. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)

Stefan Leist 15. Okt 2014

Hier wurden absolut falsche Angaben gemacht. In dem Preis von 19,95 Euro ist ein...

Telesto 16. Apr 2013

Eine SMS mit 160 Zeichen hat 140 Byte. Rechnet man bei Datentarifen mit beispielsweise...

neocron 16. Apr 2013

japp, das ist der richtige Ton!

Labbm 16. Apr 2013

was übrigens auch der Hauptgrund war, Dann ist dein Wechsel aber schon länger her. Ich...

Labbm 16. Apr 2013

Wie leute noch direkt zur Telekom gehen (oder bleiben) können versteh ich eh nicht. Schon...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /