Abo
  • Services:
Anzeige
Mit GCC 5.1 lassen sich Jit-Compiler umsetzen.
Mit GCC 5.1 lassen sich Jit-Compiler umsetzen. (Bild: GCC)

Compilersammlung: GCC 5.1 erscheint mit Jit-Kompilierung

Mit GCC 5.1 lassen sich Jit-Compiler umsetzen.
Mit GCC 5.1 lassen sich Jit-Compiler umsetzen. (Bild: GCC)

Die stabile Version 5.1 von GCC bringt zusätzlich zum neuen Namensschema eine Bibliothek für Jit-Compiler. Unterstützt werden OpenMP 4.0 und OpenACC. Als Standard wird nun außerdem C11 verwendet, C++11 wird voll unterstützt.

Mit einem neuen Versionsschema ist die aktuelle Version der GNU Compiler Collection erschienen. Die nun veröffentlichte erste stabile Version des 5er-Zweigs trägt die Nummer 5.1, ein für den Sommer geplantes Updates wird als 5.2 erscheinen. Die nächste Version mit grundlegenden Änderungen wird voraussichtlich in einem Jahr als GCC 6.1 bereitstehen.

Anzeige

Eine der größten Neuerungen in GCC 5.1 ist eine Jit-Compiler-API (libgccjit), dessen Entwicklung vor etwa eineinhalb Jahren gestartet worden ist. Genutzt werden kann die Bibliothek etwa, um einen Interpreter zu schreiben, der Bytecode zu Maschinencode Jit-kompiliert.

Damit rückt GCC dem Funktionsumfang des zweiten großen freien Compilerprojektes, LLVM, wieder etwas näher. Letzteres bietet eine solche Möglichkeit seit Jahren, die unter anderem auch den Code noch weiter optimieren kann. Eingesetzt wird dies von vielen verschiedenen Programmen wie zum Beispiel in dem Javascript-Backend von Webkit oder bei dem von Dropbox initiierten Pyston, einer Implementierung von Python 2.7.

Neue Standards der C-Familie

Das Frontend zum Kompilieren von C++-Code unterstützt nun vollständig den 2014er-Sprachstandard. Die in GCC enthaltene C++-Standardbibliothek erlaubt die Verwendung von C++11 in vollen Umfang, Tests mit C++14 können aber ebenso durchgeführt werden. Ermöglicht wird der Einsatz von C++11 durch die Einführung eines sogenannten Dual-ABIs.

Standardmäßig verwendet darüber hinaus nun auch das C-Frontend den aktuellen Sprachstandard C11, samt den GNU-Erweiterungen. Davon betroffen ist die Semantik bestimmter Code-Bestandteile, die eventuell portiert werden müssen.

Bereits seit einem Jahr wird die OpenMP-Spezifikation in Version 4.0 unterstützt. In GCC 5.1 können die Offloading-Funktionen auch in den Compilern für C, C++ und Fortran genutzt werden. Spezielle Anpassungen zur Verwendung von Intels Xeon Phi sind ebenso verfügbar. In Vorbereitung ist die Umsetzung des Standards OpenACC 2.0, der bereits getestet werden kann.

Viele Verbesserungen der Interna

Zur Interprozeduralen Optimierung kann nun auch das Zusammenlegen von identischem Code genutzt werden. Dieses Verhalten weist leichte Unterschiede zu den bisher vom Gold-Linker vorgenommenen Arbeiten. Damit können beispielsweise 31.000 Funktionen beim Kompilieren von Firefox zusammengeführt werden, was etwa 14 Prozent der gesamten Codebasis entspricht. Das Entwicklerteam hat ebenso Verbesserungen an der Link-Time-Optimierung umgesetzt und den Umgang bei der Zuweisung lokaler Register umgestaltet.

Die Compilersammlung GCC 5.1 steht über die FTP-Server des GNU-Projekts zum Download bereit. Eine Liste der Änderungen bietet das Projekt auf seiner Webseite.


eye home zur Startseite
bstea 25. Apr 2015

Das Gefühl hab ich auch, gerade Neuentwicklungen werden vorzugsweise auf LLVM Basis...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Potsdam, Potsdam
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  3. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. (täglich neue Deals)
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    DetlevCM | 14:03

  2. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt...

    picaschaf | 13:52

  3. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    DeathMD | 13:50

  4. Re: Forken

    RaZZE | 13:44

  5. Re: Einfach ein europäisches Filmstudio gründen...

    ptepic | 13:34


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel