Compiler: Rust-Entwicklern ist LLVM zu langsam

Der LLVM-Gründer bedankt sich für die "wertvollen" Arbeiten. Ein Jetbrains-Entwickler demonstriert bereits einen verbesserten Umgang damit.

Artikel veröffentlicht am ,
LLVM hat Leistungsprobleme.
LLVM hat Leistungsprobleme. (Bild: aka CJ/Flickr.com/CC0 1.0)

Seit einigen Wochen gibt es verschiedene Hinweise darauf, dass sich mit der aktuellen Version 10 des Compiler-Projekts LLVM die Zeit zum Kompilieren von Rust deutlich verschlechtert hat. Der bei den Open-Source-Spezialisten von Red Hat angestellte Entwickler Josh Stone hat dies nun erneut auf der LLVM-Mailing-Liste detailliert dargestellt.

Stellenmarkt
  1. IT Sales Consultant (w/m/d)
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. Techniker (m/w/d) im Field Service Netzbetrieb / WLAN
    willy.tel GmbH, Großraum Hamburg
Detailsuche

Den Untersuchungen von Stone zufolge verschlechtere sich die Leistung zwischen LLVM 9 und LLVM 10 um rund fünf Prozent und zwischen der aktuellen stabilen Version 10 sowie dem aktuellen Entwicklungszweig um weitere rund fünf Prozent. Aus einem von der Rust-Community gepflegten Performance-Dashboard ergeben sich je nach kompiliertem Projekt ähnlich starke Verschlechterungen, die bei zehn Prozent oder mehr liegen können.

Der Gründer des LLVM-Projekts Chris Lattner dankt in einer E-Mail im Namen der Community den Rust-Entwicklern für ihre systematischen Arbeiten, vor allem für ihren Einsatz dafür, "dass die Leistung der LLVM-Kompilierungszeit im Laufe der Zeit akzeptabel bleibt." Die an den Tag gelegte Sorgfalt der Rust-Entwickler sei "unglaublich wertvoll" für die Arbeiten an LLVM.

Unter Bezugnahme auf die Diskussionen und Arbeiten der Rust-Entwickler beschreibt der Entwickler Nikita Popov in seinem Blog eine Vielzahl möglicher kleinerer Leistungsverbesserungen für LLVM. Popov arbeitet bei Jetbrains, das eine Vielzahl verschiedener Entwicklerwerkzeuge herstellt.

Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
  2. Masterclass: Data Science mit Pandas & Python
    9./10. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Popov führt das Grundproblem darauf zurück, dass LLVM die Verschlechterung der Kompilierungszeit nicht systematisch erfasst. In Anlehnung an den Performance-Tracker von Rust hat Popov ein ähnliches Projekt für LLVM selbst erstellt, das nun den Einfluss bestimmter Code-Beiträge auf die Kompilierungszeit überprüft. Popov verweist auf die damit bereits gefundenen größeren Leistungseinbußen, die als Fehler behandelt und behoben wurden, und hofft auf eine positive Entwicklung für das kommende LLVM 11.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Das Rockt 13. Mai 2020

Die Compile-Zeiten von Relase-Code interessieren doch keinen. Die von Debug-Code sind...

pica 13. Mai 2020

ich habe nicht einmal einen Hinweis auf die gewählten Optimierungsoptionen entdeckt. Kann...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /