Abo
  • Services:

Compiler: Mozilla testet Clang als Firefox-Compiler für Windows

Nach Tests von Google für Chrome testet nun auch Mozilla die Verwendung des LLVM-Compilers Clang für Firefox unter Windows. Die Entwickler könnten damit auf Microsofts MSVC verzichten und ihren Compiler selber patchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Team hinter dem Firefox-Browser nutzt künftig wohl Clang statt MSVC.
Das Team hinter dem Firefox-Browser nutzt künftig wohl Clang statt MSVC. (Bild: Mathias Appel/CC0 1.0)

Anfang März diesen Jahres kündigte Google an, seinen Chrome-Browser für Windows künftig mit dem Clang-Compiler des LLVM-Projekts zu erstellen, statt weiter auf Microsofts Compiler Visual C++ (MSVC) zu setzen. Diesem Vorbild folgt nun offenbar auch Mozilla für seinen Firefox-Browser. Wie der Entwickler David Major auf einer Mailing-Liste bekanntgibt, nutzt das Team nun ebenfalls Clang-Cl für die Windows-Builds des Firefox und testet das Ergebnis. Clang-Cl ist ein alternatives Kommandozeilenwerkzeug für den Clang-Compiler, das kompatibel zu Microsofts Compiler-Binary cl.exe sein soll. Getestet wird der Wechsel zunächst in den Nightly-Builds.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Major schreibt, dass es möglich sei, dass der Patch zum Ändern des Compilers vorerst möglicherweise nicht dauerhaft eingepflegt wird und das Team so zwischen Clang und MSVC hin- und herspringt. Überprüft werden könne der genutzte Compiler über about:buildconfig. Darüber hinaus bleibt MSVC dauerhaft auf der eigenen Build-Farm aktiviert, um jederzeit problemlos zu diesem Compiler zurückzuwechseln, falls dies notwendig sein sollte.

Aufbauend auf der Verwendung von Clang plant das Team weitere Veränderungen des Build-Vorgangs. So soll künftig der LLVM-Linker LLD genutzt werden und Thin LTO aktiviert werden. Bei Letzterem handelt es sich um eine spezielle Technik des LLVM-Teams zur Link-Time-Optimization (LTO), die besonders schnell sein soll. Bisher nutzen die Clang-Builds anders als die MSVC-Builds weder LTO noch Profile-Guided Optimization (PGO), was die Leistung vorerst reduzieren könnte. Zusätzlich zu der verbesserten Leistung verspricht sich Mozilla von der Nutzung der Clang-LTO die Möglichkeit, das sogenannte Inlining von Methoden auch zwischen den Programmiersprachen Rust und C++ durchführen zu können.

Die Verwendung des Open-Source-Compilers Clang bietet dem Team von Mozilla laut dazugehörigem Eintrag im Bug-Tracker darüber hinaus die Möglichkeit, die genutzten Werkzeuge falls notwendig selbst zu patchen sowie Fehler im Compiler selbst zu diagnostizieren und Problembehebungen in den Clang-Code einzupflegen. Möglicherweise könnte Mozilla langfristig auch Clang auf allen unterstützten Firefox-Plattformen nutzen, also Windows, macOS und Linux. Das Team könnte sich für seine Optimierungen so auf einen Compilern konzentrieren, auch wenn die Unterstützung für MSVC und GCC wohl nicht wegfallen würde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  4. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

M.P. 11. Jul 2018

In Zeiten von Spectre und Meltdown nicht nur ein Segen ....


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /