Abo
  • IT-Karriere:

Compiler-Baukasten: LLVM 5.0 erweitert Ryzen- und AMDGPU-Unterstützung

Die Compiler-Werkzeugsammlung LLVM 5.0 erweitert die Unterstützung zahlreicher Architekturen, etwa mit dem Zen-Scheduler in AMDs Ryzen-Prozessoren sowie AMDs Grafikchips Vega und Raven Ridge in AMDGPU. Der Kompilierer Clang 5.0 unterstützt C++17 vollständig.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit LLVM 5.0 können Entwickler für AMDs Vega-Grafikkarte kompilieren.
Mit LLVM 5.0 können Entwickler für AMDs Vega-Grafikkarte kompilieren. (Bild: LLVM)

LLVM 5.0 unterstützt weitere Scheduler in diversen Architekturen, darunter den Zen-Scheduler in AMDs Ryzen-Prozessoren. Auch die Scheduler in Intels CPUs Sandy Bridge und Silvermont sowie AMDs Jaguar-Prozessoren werden besser unterstützt. Für den Scheduler des 64-Bit-ARMv8-Prozessors ThunderX2 von Cavium gibt es ebenfalls neue Informationen. Darüber hinaus kann optimierter Code für die Goldmont-Prozessoren von Intel sowie die Prozessoren ARMv8-M, ARMv8.1-A, ARMv8.2-A und ARMv8.3-A generiert werden. Mit der Unterstützung von Gfx9 in AMDGPU kann der Treiber für AMDs Vega-Grafikkarten in der Linux-3D-Bibliothek Mesa kompiliert werden.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Die neue Bibliothek Binary-Format stammt aus dem Support und bringt die Funktion identify_magic sowie die file_magic-Structure mit. Zudem implementiert die neue Bibliothek Struktur- und Typendefinitionen für Dwarf, Elf, Coff, Wasm und MachO. Mit dem ebenfalls neuen Werkzeug llvm-dll-tool lassen sich aus GNU Style Definition Files Importbibliotheken erzeugen. Optimierungsvorschläge im Yaml-Format können mit dem Python-Tool opt-viewer.py in HTML umgewandelt werden.

Neue Weak-Value-Handles

Der Value Handle WeakVH setzt sich selbst auf null, sobald der Wert, auf den er verweist, gelöscht wird. Der zuvor unter dem Namen WeakVH geführte Value Handle wurde in WeakTrackingVH umbenannt. Einen neuen Namen hat auch das Tool zur Manipulation des Program-Database-Format (PDB) von Microsoft bekommen: llvm-pdbdump heißt jetzt llvm-pdbutil. Mit dem Debugger LLDB lassen sich künftig Hardware-Breakpoints setzen. Außerdem gibt es Vorschläge zur Problembehebung bei Assembler.

LLVMs Compiler-Frontend Clang 5.0 unterstützt C++17 vollständig, wenn der Parameter -std=c++17 gesetzt wird. Zudem werden die Koroutinen TS unterstützt, sie waren in Version 4.0 noch als experimentell gekennzeichnet. Zudem wurden in der Vervollständigung zusätzliche C++-Keywords und Konstrukte eingebaut. Open CL erhält ebenfalls zusätzliche Funktionen. Das Ersetzen des Basic-Block-Vectorizers durch den Superword-Level-Parallelism-Vectorizer schreitet ebenfalls voran: Die Option LLVMAddBBVectorizePass wurde ausgemustert.

Polly linkt besser

Die Linker Lld und Polly erhalten ebenfalls zahlreiche Verbesserungen. Polly kompiliert Android - und besteht dabei sämtliche Robustheitstests. Auch Ffmpeg und die LLVM Testsuite kann mit Polly kompiliert werden. Zudem verwendet Polly die Optimierungs- und Diagnose-API, um Vorschläge im Yaml-Format zu generieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /