Abo
  • Services:

Compact-Flash-Speicherkarten: CF-Express 2.0 schafft 4 GByte/s

Der CF-Express 2.0 genannte Speicherkarten-Standard für Kameras oder Multicopter liefert eine theoretische Datenrate von 4 GByte/s für hochauflösendes Videomaterial. Genutzt werden bis zu vier PCIe-Lanes, erste Implementierungen wie die von Sony reizen die aber nicht aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine CF-Express-Karte Typ B mit 128 GByte
Eine CF-Express-Karte Typ B mit 128 GByte (Bild: Sony)

Die Compact Flash Association (CFA) hat die Spezifikation CF-Express 2.0 vorgestellt, einen schnellen Standard für Speicherkarten beispielsweise für Kameras. Die ursprüngliche Ankündigung erfolgte auf dem Flash Memory Summit im August 2018, damals sprach die CFA noch kryptisch von CFX - die damals vorläufige Bezeichnung für das, was nun Compact Flash Express heißt.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Automotive Lighting Reutlingen GmbH, Reutlingen bei Stuttgart

Ähnlich wie SD-Express und Micro-SD-Express basiert auch CF-Express 2.0 intern auf PCIe-Gen3-Lanes samt NVMe-Protokoll (Non Volatile Memory Express) zur Datenübertragung, was eine hohe Geschwindigkeit ermöglicht: Der Standard sieht eine Bahn für kompakte Speicherkarten (Typ A), zwei Bahnen für etwas größere Ableger (Typ B) und drei Bahnen für noch größere Modelle (Typ C) vor. Das resultiert in theoretisch 1 GByte/s, 2 GByte/s und 4 GByte/s - praktisch kommt aber noch der Overhead hinzu. Und abseits von seriellen Datenstreams limitiert meist der Controller, sprich, die Geschwindigkeit sinkt.

Um ein Verständnis für die Datenrate zu bekommen: Bei unkomprimierter Aufnahme von 60 Bildern pro Sekunde in 4K-UHD fallen 850 MByte pro Sekunde an. Bei einer 8K-UHD-Auflösung mit 60 fps sind es 3,2 GByte in der Sekunde und mit 120 fps dann gleich 6,4 GByte pro Sekunde. Letzteres übersteigt somit bereits die Geschwindigkeit von CF-Express 2.0, allerdings hatte die Compact Flash Association vergangenes Jahr bis zu 8 GByte/s durch CFX-Speicherkarten mit acht PCIe-Gen3-Lanes in Aussicht gestellt. Zur maximalen Kapazität äußerte sich das Gremium bisher nicht.

Sony hat passend zur Ankündigung von CF-Express 2.0 eine erste Speicherkarte vorgestellt, sie nutzt Typ B. Das Modell der Japaner fasst 128 GByte und soll mit bis zu 1.700 MByte/s lesen sowie mit bis zu 1.480 MByte/s Daten schreiben. Varianten mit 256 GByte und 512 GByte sind geplant, mit dem MRW-G1 gibt es bereits einen Kartenleser. Er soll wie die Karte im Frühsommer 2019 verfügbar sein, Preise nennt Sony nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,86€
  2. (-55%) 26,99€
  3. (-66%) 3,40€

Dasepure 04. Mär 2019 / Themenstart

@hannes1: Professionelle Kinofilme nutzen in erster Instanz keine Festplatten - hier wird...

Dasepure 04. Mär 2019 / Themenstart

Jep, ThorstenMUC hat Recht. Zudem kommt niemand auf die Idee, die von RED und Arri und...

beuteltier 04. Mär 2019 / Themenstart

Ja, muss funktionieren. Ich habe soeine Lösung in meinem Rio Karma (original ebenfalls 1...

marcelpape 02. Mär 2019 / Themenstart

Naja, das würde dann aber auch nur in recht großen Klötzen gehen, bei Fotokameras wüsste...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 - Fazit

Brettern auf der Gerade, Zittern in der Kurve - wir haben Dirt Rally 2.0 getestet.

Dirt Rally 2.0 - Fazit Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

    •  /