Abo
  • Services:
Anzeige
WiFI-Logo von Tele Columbus und Primacom
WiFI-Logo von Tele Columbus und Primacom (Bild: Tele Columbus)

Community: Tele Columbus und Primacom starten offenes 10-MBit/s-WLAN

WiFI-Logo von Tele Columbus und Primacom
WiFI-Logo von Tele Columbus und Primacom (Bild: Tele Columbus)

Tele Columbus und Primacom haben heute ein offenes WiFi mit 50.000 Hotspots gestartet. Mitmachen dürfen aber nur Internetkunden mit einer gebuchten Datenrate von 60 MBit/s.

Tele Columbus und Primacom haben eine offene WLAN-Community für ihre Kunden eingeführt. Das gab das Gemeinschaftsunternehmen am 1. März 2016 bekannt. Tele Columbus hatte im Juli 2015 erklärt, den Konkurrenten Primacom zu übernehmen. Der Kaufpreis betrug 711 Millionen Euro. Damit wurde die Tele Columbus Gruppe Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber.

Anzeige

Nutzen können nach Unternehmensangaben die 50.000 Hotspots nur Internetkunden von Tele Columbus und Primacom mit aktiver WLAN-Funktion. Die Nutzung stehe den Kunden ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Voraussetzung ist aber ein gebuchter Internetzugang mit einer Datenrate von 60 MBit/s. Die WiFi-Nutzung erfolge über einen "vom Haushaltsanschluss abgetrennten Netzzugang" der Kunden.

10 MBit/s ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung

Die erforderlichen Zugangsdaten lägen im Online-Kundenportal bereit. Die Community-WLAN-Zugänge bieten eine Datenrate von bis zu 10 MBit/s ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung. Drei unterschiedliche Endgeräte pro Kunde dürfen dabei gleichzeitig auf das Community-WLAN-Netz zugreifen.

Unitymedia hatte im Juni 2015 den Start eines Wifi-Projekts angekündigt. Internet-Kunden von Unitymedia sollten ab Jahresende in der Lage sein, ohne Zeit- und Volumenbegrenzung mit bis zu fünf Geräten gleichzeitig das drahtlose Netz zu nutzen. Nicht-Kunden sind auf ein Volumen von 100 MByte pro Tag beschränkt.

Kabel Deutschland, jetzt Vodafone Kabel, hatte vor rund zwei Jahren eine Bezahloption für seine öffentlichen WLAN-Hotspots bekanntgegeben. Jeder Nutzer kann an den Zugangspunkten weiter pro Tag 30 Minuten kostenfrei surfen. Kunden des Netzbetreibers, die sich im Kundenportal registriert haben, erhielten zuvor einen zeitlich unbegrenzten, kostenfreien WLAN-Zugang. Ab Mai 2014 startete Kabel Deutschland mit der WLAN-Hotspot-Flat eine neue Tarif-Option und beendete damit das Gratisangebot.


eye home zur Startseite
ChristianKG 04. Mär 2016

Souterrain-Wohnung ;) Sprich eine halbe Etage unter der Erde. Selbst mit der Antenne im...

jacki 02. Mär 2016

News: "Die Nutzung stehe den Kunden ohne Zusatzkosten zur Verfügung." Telekom: "So...

Wurzelgnom 01. Mär 2016

+1



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. vwd GmbH, Frankfurt
  3. SICK AG, Waldkirch-Buchholz
  4. GIGATRONIK München GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299,00€, iPhone 8 64 GB 799,00€, Game of Thrones, Konsolen)
  2. (heute u. a. Star-Wars-Produkte, LG-TVs, Philips Wake-Up Lights, Galaxy A3, Osram Smart+ Plug)
  3. 399,00€

Folgen Sie uns
       


  1. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt im Rotlichtviertel

  2. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  3. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  4. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne

  5. Mirai-Botnetz

    Drei US-Studenten bekennen sich schuldig

  6. Surface Book 2 im Test

    Noch näher dran am ultimativen Laptop

  7. Inno3D P104-100

    Hybrid aus GTX 1070 und GTX 1080 berechnet Kryptowährungen

  8. Cloud Imperium Games

    Crytek klagt gegen Weltraumspiel Star Citizen

  9. Pflanzennanobionik

    MIT-Forscher lassen Pflanzen leuchten

  10. Grover

    Conrad bietet Elektronikgeräte zum Mieten an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    |=H | 14:16

  2. Re: Wirkt nicht zu ende gedacht

    pumok | 14:14

  3. Re: 35MH/s bei 180W und etwa 30Cent/KWh? Ist das...

    Dwalinn | 14:12

  4. Re: Squadron 42

    Muhaha | 14:12

  5. Re: Respekt

    |=H | 14:12


  1. 14:05

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:25

  5. 12:07

  6. 12:04

  7. 11:38

  8. 11:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel