Community: Hommage an alte NES- und Master-System-Spiele

NBCs TV-Serie Community hat wieder eine etwas verrückte Folge abgeliefert. Dieses Mal spielen die Charaktere ein vor 30 Jahren entwickeltes Multiplayer-Videospiel mit einem 8-Spieler-Modus und hochauflösender Klötzchengrafik.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Community Study Group besucht ein 8-Bit-Dorf.
Die Community Study Group besucht ein 8-Bit-Dorf. (Bild: Screenshot Golem.de)

NBC hat mit dem dreiteiligen Staffelfinale von Community eine Folge veröffentlicht, die eine Hommage an alte Videospiele der 1980er Jahre darstellt. Digital Estate Planning heißt die 20. Folge der dritten Staffel. Sie schickt die Charaktere der Serie auf eine Reise in alte Videospielezeiten. Pierce Hawthorne, verkörpert durch Chevy Chase, und seine sechs Freunde müssen das Erbe seines Vaters erobern, indem sie auf eine Reise zum Schloss Hawkthorne (sic!) gehen.

 
Video: 8-Bit-Intro von Community
Inhalt:
  1. Community: Hommage an alte NES- und Master-System-Spiele
  2. Deutsche Community-Ausstrahlung ist erst am Anfang

Die Charaktere gehen dabei anfangs ziemlich ahnungslos vor und bedienen das ein oder andere Klischee. Pierce, als Ältester der Study Group, findet seinen Charakter nicht und weiß nicht, wie ein Joystick funktioniert, Britta spielt wie ein Mädchen und hat damit zum Entsetzen von Jeff Erfolg und Annie spielt ziemlich naiv. Sie löst damit eine mittlere Katastrophe in einem Dorf aus, in dem sich die Spieler eigentlich aufrüsten wollen.

Neu und Alt eng miteinander verknüpft

Die Community-Folge Digital Estate Planning verquickt Modernes und Nostalgisches auf eine geniale Art und Weise. Die Spieler können immerhin zu acht spielen. Das war zu NES- und Master-System-Zeiten oder auch auf der damals technisch überlegenen PC Engine (TurboGrafx) von NEC nicht möglich. Selbst in der darauffolgenden 16-Bit-Ära gab es kaum Spiele, die mehr als fünf Spieler zuließen. Zudem werden die Spieler fotografisch erfasst und ein entsprechender Avatar wird aus dem Bild errechnet. Jüngere Spieler, die mit der aktuellen Konsolengeneration aufgewachsen sind, lächeln darüber nur. Für die älteren Spieler wäre dies damals ein Traum gewesen.

  • Community in der NBC-App fürs iPad
  • Wer eine VPN-Verbindung in die USA hat, kann sich die Folgen kostenlos anschauen.
  • NBC-App
  • NBC-App
  • NBC-App
  • Community Digital Estate Planning
  • Jeffs Frisur ist besonders gut gelungen.
  • Pierce hat Schwierigkeiten mit dem Spiel.
  • Auch ein typisches Dorf besuchen die Helden...
  • ... und fangen eine Pokerrunde an.
  • Ein Rätsel, das nur ein Mädchen lösen kann
  • Die Study Group auf Abenteuersuche
Community in der NBC-App fürs iPad

Sehr liebevoll sind auch die Animationen und die musikalische Untermalung geworden. Das Hintergrundgedudel lässt bei älteren Spielergenerationen automatisch nostalgische Gefühle aufkommen und so manches Mal denkt der Zuschauer, dass er Mario durch die Gegend hüpfen hört. Den Machern ist es gelungen, den Charakteren trotz der vielen Klötzchen ein Gesicht zu geben.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (m/w/d)
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  2. SAP SD/MM Teamleiter - SAP SD/MM Manager Inhouse Consulting (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg
Detailsuche

Natürlich gibt es noch ein paar andere Bereiche, in denen die Community-Folge zu modern ist. Klötzchengrafik im 16:9-Format gab es damals nicht, und auch wenn wir die Pixel nicht händisch nachgezählt haben, dürfte die Auflösung von Community deutlich über dem liegen, was damals machbar war. Auch die Masse an Animationen und vor allem die Farbvielfalt hätte damals so manche Modulkapazität gesprengt. Die Kapazität der ROM-Module wurde seinerzeit noch nicht einmal in MBit angegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Deutsche Community-Ausstrahlung ist erst am Anfang 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /