Abo
  • IT-Karriere:

Common Voice: Mozilla stellt "größten öffentlichen Sprachdatensatz" bereit

In dem Projekt Common Voice sammelt Mozilla transkribierte freie Sprachdaten, um damit zum Beispiel eine freie Spracherkennung zu bauen. Mozilla hat nun den Datensatz für 18 Sprachen aus 1.400 Stunden Sprachsamples von mehr als 42.000 Beitragenden veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla hat seinen Common-Voice-Datensatz bereitgestellt.
Mozilla hat seinen Common-Voice-Datensatz bereitgestellt. (Bild: Mozilla)

Mozilla hat eigenen Angaben zufolge "den bisher größten öffentlichen transkribierten Sprachdatensatz" veröffentlicht. Gesammelt werden die nun verfügbaren Daten per Crowd-Sourcing im Rahmen des Projekts Common Voice, das Mozilla erstmals im Herbst 2017 vorstellte und im vergangenen Jahr auf mehrere Sprachen ausgeweitet hat.

Stellenmarkt
  1. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  2. EUROIMMUN AG, Dassow

Der nun verfügbare Datensatz steht unter der CC-0-Lizenz, ist damit praktisch gemeinfrei und umfasst rund 1.400 Stunden an Sprachaufzeichnungen von mehr als 42.000 Personen in 18 Sprachen. Darunter sind die viel gesprochenen Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch oder auch Mandarin-Chinesisch sowie Sprachen mit einem vergleichsweise sehr kleinen Sprecherkreis Walisisch oder die Berbersprache Kabylisch.

Ziel von Common Voice ist es, einen möglichst großen und vor allem sehr vielfältigen Datensatz zu erstellen. Das betreffe vor allem die Unterschiedlichkeit der Sprecher in Bezug auf Herkunft, Alter, Geschlecht oder auch Akzent. Das soll dazu beitragen, dass Spracherkennungssysteme, die auf Common Voice aufbauen wie Mozillas eigenes Deep-Speech-Projekt, besser und gezielter trainiert werden können.

Ebenso ist das Projekt insbesondere für jene Sprechergemeinschaften attraktiv, für die es sich für große Anbieter aus kommerziellen Gesichtspunkten nicht lohnt, in die Sprachdaten und -erkennung zu investieren. Hierbei hilft aber nicht nur die weltweite Community von Mozilla. Das Unternehmen startet auch eigene Initiativen wie etwa eine Kooperation mit der GIZ, um einen Korpus für Kinyarwanda aufzubauen, was das Unternehmen in einem Blog-Eintrag näher beschreibt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 34,99€
  3. (-69%) 12,50€
  4. 4,99€

Ach 01. Mär 2019

Absolut, super geschrieben! Sich in die Cloud verabschiedet habende Softwaretools wieder...

Vogel22 01. Mär 2019

LibriSpeech ist ein ähnliches Projekt. Ein freier Read-Speech-Korpus auf Englisch mit 1k...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /