Commodore: Programmierer baut Pong in einzelnem C64-Sprite

Die Sprite-Version von Pong für den C64 ist voll funktionsfähig, dank der Sprite-Bewegung lässt sich zudem der Schwierigkeitsgrad steigern.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Commodore C64
Ein Commodore C64 (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Der Entwickler Josip Kalebic hat eine Version von Pong in einem Sprite auf dem Commodore C64 untergebracht. In einem Youtube-Video beschreibt er, wie er den Sprite erstellt und das Programm Tiny Pong mithilfe von C schreibt. Kalebic hat in der Vergangenheit bereits Pong in Basic geschrieben; ein Zuschauer auf Youtube schlug anschließend vor, das Spiel in einem Sprite unterzubringen.

Stellenmarkt
  1. Automation Expert (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. IT-Projektleiter (m/w/d)
    TechniSat Digital GmbH, Daun
Detailsuche

Sprites sind Grafikelemente, die sich frei auf dem Bildschirm bewegen lassen. Beim C64 ist ein Sprite maximal 24 x 21 Pixel groß, Kalebic verwendet für Tiny Pong auch diese Größe. Er nutzt einen Single-Color-Sprite, da bei Sprites mit mehr Farben die Breite auf 12 Punkte limitiert ist. Sprites werden auf dem C64 unter anderem in Spielen verwendet, beispielsweise um Figuren zu animieren.

Mit Hilfe eines Petscii-Editors erklärt der Programmierer in seinem Video, wie er den Sprite erstellt. Anschließend führt er die Zuschauer durch den Code, der auf Github zum Download zur Verfügung steht.

Spielt zeigt Spielstand an und hat Sound

Das fertige Spiel hat den von Pong gewohnten Sound und zählt den Spielstand. Da das fertige Spiel ein einzelner Sprite ist, ist es entsprechend klein. Als Sprite lässt es sich allerdings in der Größe verändern, was in Kalebics fertigem Programm per Knopfdruck einfach möglich ist.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Quasi als zusätzlichen Schwierigkeitsgrad kann man den Sprite auch noch über den Bildschirm bewegen lassen. Dann müssen Spieler sich nicht nur auf die Bewegungen im Spiel konzentrieren, sondern auch auf das herumschwirrende Spiel selbst. In einer zweiten Version zeigt Tiny Pong vier Sprites mit unterschiedlichen Farben an. Diese können ebenfalls in der Größe verändert werden, bewegen sich allerdings nicht über den Bildschirm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kastenbrot 29. Mär 2022 / Themenstart

Hatte erst gedacht er hätte den Code auf die paar Bytes, welche man für ein Sprite hat...

robinx999 28. Mär 2022 / Themenstart

Ja es gibt schon verrückte Leistungen, wobei ich Snake im QR Code auch witzig finde...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /