Commodore-Gründer: Jack Tramiel ist tot

Heimcomputer-Pionier Jack Tramiel ist gestorben. Tramiel gründete Commodore International und die Atari Corporation.

Artikel veröffentlicht am ,
Jack Tramiel im Jahr 2007 auf einer Veranstaltung zu 25 Jahren C64
Jack Tramiel im Jahr 2007 auf einer Veranstaltung zu 25 Jahren C64 (Bild: vonguard/CC BY-SA 2.0)

Computerlegende Jack Tramiel ist tot. Er starb am Ostersonntag mit 83 Jahren im Kreis seiner Familie, wie Forbes berichtet. Tramiel wurde 1928 in Polen geboren, im Zweiten Weltkrieg wurden er und seine jüdische Familie im Konzentrationslager Auschwitz gefangen gehalten, anschließend wurden er und sein Vater in das Arbeitslager Ahlem in der Nähe von Hannover verlegt. Im April 1945 wurde Tramiel befreit und wanderte 1947 in die USA aus.

  • Apple-Mitgründer Steve Wozniak (l.) und Commodore-Gründer Jack Tramiel (r.) auf einer Veranstaltung zu 25 Jahren C64 im Jahr 2007 (Bild: vonguard/CC BY-SA 2.0)
  • Commodore-Gründer Jack Tramiel auf einer Veranstaltung zu 25 Jahren C64 im Jahr 2007 (Bild: vonguard/CC BY-SA 2.0)
  • Commodore-Gründer Jack Tramiel (r.) auf einer Veranstaltung zu 25 Jahren C64 im Jahr 2007 (Bild: Marcin Wichary/CC BY 2.0)
Apple-Mitgründer Steve Wozniak (l.) und Commodore-Gründer Jack Tramiel (r.) auf einer Veranstaltung zu 25 Jahren C64 im Jahr 2007 (Bild: vonguard/CC BY-SA 2.0)
Stellenmarkt
  1. (Junior / Senior) System Engineer Datacenter (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Specialist Appliance Programming & Testing (m/f/d)
    BSH Hausgeräte Gruppe, Dillingen an der Donau
Detailsuche

Tramiel gründete 1954 den Hersteller Commodore International, der erst Schreibmaschinen, dann Taschenrechner und schließlich auch Heimcomputer herstellte. 1977 den Commodore PET 2001, 1981 den VIC-20 (VC20), 1982 den C64, 1985 den Amiga 1000 und später noch weitere Amiga-Modelle.

Tramiels Amiga-Konkurrent

Nach einem Preiskrieg im Heimcomputermarkt, den Commodore 1983 mit dem C64 dominierte, kam es zu Konflikten im Management und Tramiel sah sich gezwungen, das Unternehmen 1984 zu verlassen - einige Commodore-Entwickler folgten ihm. Im selben Jahr übernahm Tramiel die Konsumentensparte von Atari Inc., um die Atari Corporation zu gründen.

Tramiels Team schaffte es 1985, vor dem Amiga-1000-Start, den Amiga-Konkurrenten Atari ST auf den Markt zu bringen.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.12.2022, virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Jack Tramiel hatte einen großen Einfluss auf die Unterhaltungselektronik- und Computerindustrie", zitiert Forbes den Buchautor Martin Goldberg. Goldberg schreibt - mit Hilfe von Kickstarter und dem Atari-Museumsgründer Curt Vendel - an einem Buch über die Geschichte der Marke Atari. Mit seinen Computern für die Massen habe Tramiel Generationen von Computeringenieuren, Informatikern und Gamern beeinflusst, so Goldberg.

Die einst von Tramiel gegründeten Unternehmen sind allerdings nicht mehr existent. Commodore International meldete am 29. April 1994 Insolvenz an, wurde aufgelöst und ausgeschlachtet, die Atari Corporation wurde 1996 zu einer kleinen Abteilung der 1998 aufgelösten JTS Corporation (JTS Storage) - die Rechte gingen an Hasbro Interactive. Die danach gegründeten Unternehmen, die versuchten, mit der Marke Commodore an den Erfolg von Tramiels Commodore anzuschließen, scheiterten bisher - im Moment versucht sich ein kleines US-Unternehmen an Linux-PCs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


EDL 26. Apr 2022

Der Zusammenhang zw. Stars aus der Pop-Branche und Heim-PCs erschließt sich mir nicht.

Technikfreak 13. Apr 2012

Stimmt, offizieller Release Mai 1990 - aber ich kann mich errinnern, dass es dauernd...

Technikfreak 12. Apr 2012

Alle Produkte PET, C64 und auch noch der Atari waren geile Innovationen und bereiteten...

joypad 11. Apr 2012

In der 5. Schulklasse habe ich eine Informatik-AG belegt. Dort gab es 6 Arbeitsplätze mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesarbeitsgericht
Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
Artikel
  1. E-Auto-Ranking: Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld
    E-Auto-Ranking
    Tesla beim ADAC-Vergleich nur im Mittelfeld

    Der ADAC hat ein neues E-Auto-Ranking für verschiedene Fahrzeugklassen veröffentlicht. Tesla ist demnach nicht mehr der Branchen-Primus.

  2. I am Jesus Christ angespielt: Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen
    I am Jesus Christ angespielt
    Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen

    Kein Scherz, keine geplante Gotteslästerung: In I am Jesus Christ treten wir als Heiland an. Golem.de hat den kostenlosen Prolog ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

  3. Tarif im Telekom-Netz: Fraenk-Kunden erhalten 2 GByte Datenvolumen ohne Aufpreis
    Tarif im Telekom-Netz
    Fraenk-Kunden erhalten 2 GByte Datenvolumen ohne Aufpreis

    Fraenk hat eine Besonderheit: Das Datenvolumen des Tarifs kann mit Kundenempfehlungen um bis zu 5 GByte monatlich aufgestockt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Elgato Cam Link Pro 146,89€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • Alternate: Tt eSPORTS Ventus X Plus 31,98€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /