Neue Optik, alter Charme

Pixel, die gegen Pixel mit Pixeln kämpfen und Panzergeschütztürme, die durch eine pixelbreite schwarze Linie angedeutet werden, mögen 1995 noch gut ausgesehen haben. Heutzutage ist der Look selbst durch die Nostalgiebrille gesehen nicht mehr so ganz zeitgemäß. Deshalb ersetzt C&C Remastered die niedrigauflösenden Sprites von Figuren und Gebäuden durch wesentlich detailliertere 2D-Modelle.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master Digital Delivery (m/w/d)
    Ikano Bank AB (publ), Wiesbaden
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat SZ 33 Zertifizierung von Netzwerkkomponenten ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
Detailsuche

Diese skalieren mit einer Auflösung von im Jahr 1995 verbreiteten 640 x 480 Pixeln im 4:3-Format bis hin zu 4K in 16:9. Dabei gelingt es dem Entwicklerteam, den Stil der Ur-Versionen beizubehalten. So sind Gebäude wie der Bauhof, die Erzraffinerie und das Kraftwerk noch immer klar als diese zu erkennen - nur eben in wesentlich höherer Auflösung. Das hat auch spielerische Vorteile, denn wir können einen wesentlich größeren Spielbereich einsehen und mehr von unserer Basis und Armee auf einen Schlag kontrollieren.

Die Detailverliebtheit geht sogar so weit, dass einzelne Animationsschritte eins zu eins kopiert und für hochauflösende Modelle umgesetzt wurden. Das können wir auch direkt nachverfolgen, indem wir in Echtzeit mit Druck auf die Leertaste einfach zwischen dem Original-Look und der aktualisierten Grafik umschalten. Hier könnten sich andere künftige Remakes inspirieren lassen. Wir schauen auf dich, eventuell neu aufgelegtes Diablo 2!

  • Zwischensequenzen wurden überarbeitet. (Bild:
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten in C&C (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten in C&C (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Im Mehrspieler kämpfen bis zu acht Spieler gegeneinander. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Ein Karten-Editor ist enthalten. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Das Team zeigt einen Blick hinter die Kulissen. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Wir können uns die fantastische Musik im Player anhören. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Tiberium und Erz sind die Rohstoffe in C&C. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Die Zwischensequenzen weisen Artefakte auf. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Das Einreihen von Einheiten in der Bauliste ist neu. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Im Verlauf schalten wir Bonusmaterial frei. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten in C&C (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)

Zu wenigen Zeitpunkten haben wir ein paar Frameeinbrüche beobachtet. Das macht sich durch Verlangsamung des gesamten Spiels bemerkbar, kommt allerdings selten vor. Auch hatten wir selbst auf einem System mit drei angeschlossenen Bildschirmen und vielen anderen parallel laufenden Programmen keine Abstürze oder andere Bugs zu beklagen.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    4.–5. November 2021, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    8.–12. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Petroglyph hat sich dazu entschieden, die Originalzwischensequenzen beizubehalten und diese für neue Auflösungen nur digital zu überarbeiten. Dadurch sehen Charaktere wie Kane und auch animierte Zwischensequenzen schärfer aus als zuvor. Trotzdem: An einigen Stellen, vor allem an Objektkanten, sind Schlieren und Artefakte durch eben diese Skalierung erkennbar.

Sammler blockiert Armee

Computergesteuerte Gegner sind hingegen noch immer eine Schwäche von Command & Conquer. Dabei ist die generelle Strategie der KI nicht unbedingt schlecht: Bauen wir nur schwere Panzer, kontern Computer mit Lufteinheiten oder Raketeninfanterie. Sind wir in der Luft unterwegs, bauen die Gegner Abwehrstellungen in ihre Basis. Neu ist auch, dass uns Gegner wie in Age of Empires mit absichtlich schlechten Sprüchen wie "Meine KI ist besser als deine" beleidigen.

  • Zwischensequenzen wurden überarbeitet. (Bild:
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten in C&C (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten in C&C (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Im Mehrspieler kämpfen bis zu acht Spieler gegeneinander. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Ein Karten-Editor ist enthalten. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Das Team zeigt einen Blick hinter die Kulissen. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Wir können uns die fantastische Musik im Player anhören. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Tiberium und Erz sind die Rohstoffe in C&C. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Die Zwischensequenzen weisen Artefakte auf. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Das Einreihen von Einheiten in der Bauliste ist neu. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Im Verlauf schalten wir Bonusmaterial frei. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten in C&C (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)

Es passiert aber des Öfteren, dass gegnerische Einheiten durch unsere Armee durchlaufen, während sie einen einzelnen rauchenden Buggy verfolgen. Derweil rösten unsere Flammen der Läuterung die gegnerischen Grenadiere ohne Widerstand. Es ist uns auch passiert, dass Tiberiumsammler in Reihe in unsere Obelisken des Lichts fahren, nur um ein paar Kristalle einzusammeln. Das Ergebnis: geschmolzener Sammler, kein Geld. Auch dass sich Einheiten an engen Punkten so blockieren, dass sie sich nicht mehr bewegen können, ist uns mehrfach aufgefallen.

Mehrspielermodus und Karten-Editor

Gut also, dass Petroglyph wieder Mehrspielermodi gegen echte Menschen eingeführt hat. In Command & Conquer sind Matches mit bis zu vier Kontrahenten möglich, in Alarmstufe Red kämpfen maximal acht Parteien gegeneinander. Petroglyph fügt zudem ein schnelles Matchmaking ein, mit dem wir rasch Gegner finden können.

Das generell recht einfache Prinzip, die übersichtliche Einheitenwahl und die neue, wesentlich bessere Steuerung machen Command & Conquer zu einem Strategiespiel, das auch im Jahr 2020 noch als schnelles, actiongeladenes und kompetitives Erlebnis funktioniert. Wir könnten uns sogar vorstellen, dass sich um das Spiel eine passionierte Community bildet, die als Gdi, Nod, Alliierte oder Sowjets in die virtuelle Schlacht zieht.

  • Zwischensequenzen wurden überarbeitet. (Bild:
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten in C&C (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten in C&C (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Im Mehrspieler kämpfen bis zu acht Spieler gegeneinander. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Ein Karten-Editor ist enthalten. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Das Team zeigt einen Blick hinter die Kulissen. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Wir können uns die fantastische Musik im Player anhören. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Tiberium und Erz sind die Rohstoffe in C&C. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Die Zwischensequenzen weisen Artefakte auf. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Das Einreihen von Einheiten in der Bauliste ist neu. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Im Verlauf schalten wir Bonusmaterial frei. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten in C&C (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
  • Command and Conquer: Remastered Edtition (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)
Im Mehrspieler kämpfen bis zu acht Spieler gegeneinander. (Bild: Petroglyph/Screenshot: Golem.de)

Zur Langlebigkeit des Spiels trägt zudem bei, dass Petroglyph einen Szenario-Editor beigefügt hat, mit dem wir unsere eigenen Spielkarten erstellen können - inklusive Terrain, Einheiten, Ressourcen und Triggern.

Dass wir im Laufe des Spiels diverse bisher nicht gezeigte Making-of-Videos und Hintergrundmaterial des Originals freischalten, ist Fanservice pur und lässt das Nostalgikerherz höher schlagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Command & Conquer Remastered im Test: Willkommen im Jahr 2020, CommanderCommand & Conquer Remastered: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Kohloe 14. Jun 2020

Master of Orion 2 geht super über Touchscreen. Gibt bestimmt noch mehr Spieletitel.

cruse 12. Jun 2020

das war ultraschlecht und einfach nur ein pc port von Android/iOS kann man nicht...

neoleptic 10. Jun 2020

Langsamste Geschwindigkeit ermöglicht es u.U. beide zu erwischen, falls es zwei sind...

NaTopp 10. Jun 2020

Ui das klingt super. Dann habe ich mit meinem 6200U und HD520 wohl auch 'ne Chance.

quineloe 09. Jun 2020

Sie haben es nicht vergessen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

  2. Schrems-II-Urteil: Dax-Chefs in großer Sorge wegen US-Cloud-Risiken
    Schrems-II-Urteil
    Dax-Chefs in "großer Sorge" wegen US-Cloud-Risiken

    Der Chef von Telefónica, Facebooks Europachefin und der SAP-Finanzvorstand wollen wieder rechtssicher Daten mit den USA austauschen können.

  3. iPhone: Anker bringt neues Magsafe-Zubehör
    iPhone
    Anker bringt neues Magsafe-Zubehör

    Für Nutzer eines iPhone 12 oder 13 hat Anker neues Magsafe-Zubehör parat: Unter anderem gibt es eine clevere Ladestation für iPhone und Airpods.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /