Abo
  • IT-Karriere:

Command & Conquer: Communityvertreter helfen bei Entwicklung von Remaster

Ein Rat aus 13 besonders erfahrenen und leidenschaftlichen Serienfans soll Electronic Arts beim Remastering von Command & Conquer helfen. Entwicklungschef Jim Vasella hat ein paar Details zum Inhalt des Spiels genannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Command & Conquer Alarmstufe Rot 3
Artwork von Command & Conquer Alarmstufe Rot 3 (Bild: Electronic Arts)

In einem längeren Beitrag auf Reddit hat sich Entwicklungschef Jim Vasella über die Neuauflagen von Command & Conquer geäußert. Nach seinen Angaben soll sich um Remasters, nicht um Remakes handeln: "Unsere Absicht ist es, die Handlung und den Inhalt so authentisch wie möglich gegenüber den Originalspielen mit höherer Auflösung und mit Komfortfunktionen zu bieten." Die Arbeiten haben laut Vasella im Dezember 2018 begonnen, neben dem Entwicklerstudio Petroglyph ist auch ein Unternehmen namens Lemon Sky beteiligt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München, Rostock
  2. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg

Vasella schreibt außerdem, dass er und sein Team einen sogenannten Command & Conquer Remastered Community Council gegründet haben. Das klingt wichtig und ist es vielleicht auch: Der Rat besteht aus 13 besonders erfahrenen und zumeist in der Community bekannten Serienfans. So gehört ein Spieler mit dem Pseudonym CCHyper zu der Gruppe, der eine besonders einflussreiche Fanseite aufgebaut hat, und ein Steamer und Turnierspieler mit dem Pseudonym Bikerushownz.

Die Mitglieder des Council bekommen direkten Zugang zum Entwicklungsteam. Sie sollen stellvertretend für die Community ihre Meinung zu allen möglichen Detailfragen äußern und den Designern Rückmeldungen liefern. Alle Mitglieder des Rates müssen eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterschreiben und dürfen sich (vorerst) nicht öffentlich zu der Produktion äußern.

EA arbeitet derzeit an zwei Remastered-Versionen, nämlich an einer Neuauflage des ersten Command & Conquer und an einer des ersten Alarmstufe Rot. Ob Vasella mit seinem Beitrag beide Titel meint oder ob EA erst mit einem begonnen hat, ist nicht ganz klar. Früher hieß es, dass beide mit allen Erweiterungen und von Grund auf überarbeiteter Grafik erscheinen sollen, um das Spielgefühl möglichst authentisch auf den Bildschirm zu transportieren.

Bei Petroglyph arbeiten viele Entwickler, die früher bei dem von Electronic Arts gekauften Unternehmen Westwood eben auch für Command & Conquer zuständig waren und die Serie deshalb bis ins Detail kennen sollten.

Das zuletzt erschienene Command & Conquer ist ein für mobile Endgeräte verfügbarer Free-to-Play-Titel namens Rivales. Darin können zwei Spieler auf Smartphone und Tablet in kurzen Partien als GDI oder Nod gegeneinander kämpfen. Im Test von Golem.de hat sich das als durchaus spaßig entpuppt, aber mit dem Gameplay der Hauptserie hat es kaum noch etwas zu tun.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 61,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

x2k 28. Dez 2018

Das ging da eigentlich Klasse war auch das die Panzer der Meinung waren die eigenen...

John2k 27. Dez 2018

Es gibt viele tolle Spiele. Keine Ahnung was du dir da hineinfantasierst. Eines ist...

x2k 26. Dez 2018

Und woher willst du das wissen?

JensBröcher 25. Dez 2018

Stimmt alles, aber Generals 2 war ja praktisch schon fertig. Es gab ja schon eine...

zeneox 24. Dez 2018

Wer die Tage noch ein wenig CnC erleben will und die Zeit zum Release des Remasters...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /