Comcast: Kabelnetzbetreiber zeigt 6 GBit/s Download und 4 im Upload

Comcast hat in einem Test auf der SCTE Cable-Tec Expo 2022 die letzte große Hürde für Docsis 4.0 genommen. Noch in diesem Jahr folgen Praxistests.

Artikel veröffentlicht am ,
Am Rande des Tests auf der SCTE Cable-Tec Expo
Am Rande des Tests auf der SCTE Cable-Tec Expo (Bild: Comcast)

Ein weltweit erster 10G-Verstärkertest hat symmetrische Datenraten von mehr als 4 GBit/s erbracht. Das gab der US-Kabelnetzbetreiber Comcast bekannt. Damit sei die letzte technische Komponente erfolgreich getestet worden, die für symmetrische Multi-Gigabit-Geschwindigkeiten mit DOCSIS 4.0 nötig sei. Comcast will nun noch in diesem Jahr Live-Tests starten und vor Ende 2023 mit der Bereitstellung von symmetrischen Multi-Gig-Diensten für Kunden beginnen.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Software Entwickler:in (m/w/d) Druck- und e-Marketing
    DKMS gemeinnützige GmbH, Köln, Tübingen
  2. Automotive Test Lab Engineer - Connected Infotainment (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Ingolstadt
Detailsuche

Comcast hatte zuvor 10G-Netzwerk- und Modemtechnologien getestet, einschließlich eines 10G Network-to-Home Loops.

Auf der Branchenmesse SCTE Cable-Tec Expo 2022 in Philadelphia, im US-Bundesstaat Pennsylvania stellte Comcast Full Duplex DOCSIS 4.0 (FDX)-Dienste über neu entwickelte FDX-Verstärker vor. FDX wurde ursprünglich für Netzwerkumgebungen ohne Funkfrequenzverstärker entwickelt. Für den Test fügte Comcast die 10G-Verstärker, die auf einem von Broadcom entwickelten Referenzdesign aufbauen, in eine 10G-Netzwerkschleife ein, mit DOCSIS 4.0-Modem- und -Netzwerktechnik. Man erreichte Download-Geschwindigkeiten von 6 GBit/s und Uploads von 4 GBit/s über eine vollständige Kaskade mit sechs Verstärkern (N+6).

Das ließe sich einschließlich geringerer Latenzzeiten "direkt auf unsere Kundenzugänge übertragen", sagte Elad Nafshi, Chief Network Officer bei Comcast Cable. Man freue sich nun auf den Beginn von Live-Tests.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der neue Standard Docsis 4.0 soll seine hohen Datenraten im bisherigen Kabelnetz liefern können. Das sagte Comcasts Associate Vice President und Technology-Sprecher David McGuire Golem.de auf Anfrage: "Einer der Vorteile von Docsis 4.0 besteht darin, dass wir Dienste über die Koaxialkabelverbindungen liefern können, die bereits in Millionen von Haushalten in den von uns versorgten Gebieten installiert sind." Comcast betreibe ein hybrides Glasfaser-Koaxial-Netzwerk mit Glas im Kernbereich.

Im Jahr 2002 kaufte AT&T Broadband Comcast und ist seitdem der führende Kabelnetzbetreiber der USA und zugleich der größte Anbieter für private Internetzugänge. Im zweiten Quartal 2022 berichtete Comcast 32,2 Millionen Breitbandkunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
    Elektroauto
    Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

    Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. BDI: Industrieverband hält Satellitennetz für verwundbarer
    BDI
    Industrieverband hält Satellitennetz für verwundbarer

    Satellitenkommunikation sei anfälliger für Angriffe als Seekabel, meint der Abteilungsleiter Sicherheit des BDI. Das Militär hat hier gerade ISDN-Technik ersetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /