Abo
  • IT-Karriere:

Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbebild von Sky
Werbebild von Sky (Bild: Sky)

Comcast hat den Bieterwettbewerb um den britischen Bezahlsender Sky gewonnen. Comcast bot umgerechnet etwa 38,8 Milliarden US-Dollar und setzte sich damit im Wettbewerb des britischen Regulierers gegen den US-amerikanischen Murdoch-Konzern 21st Century Fox durch. Dies gab die Übernahmekommission bekannt (PDF). Fox wurde von Disney bei den Übernahmebemühungen finanziell unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Das Comcast-Angebot bewertet Sky mit fast 4 Milliarden Pfund mehr als das Angebot von Disney-Fox und wurde von Skys unabhängigem Ausschuss, der zur Bewertung der Übernahmeangebote eingesetzt war, den Aktionären zur Annahme empfohlen. Damit endet Rupert Murdochs lange Zusammenarbeit mit Sky, die er 1989 begonnen hat. Murdoch und seine Medien unterstützen US-Präsident Donald Trump. Der heute 87 Jahre alte Rupert Murdoch geriet mit der eingestellten Wochenzeitung News of the World im Jahr 2011 in Großbritannien in die Kritik, weil Journalisten mobile Telefonate von Verbrechensopfern und Prominenten abgehört und Polizisten bestochen hatten.

Sky bietet unter anderem Live-Sportübertragungen sowie Spielfilme und Serien und hat in Europa rund 23 Millionen zahlende Kunden, davon 5,2 Millionen in Deutschland.

Sky geht an größten Kabelnetzbetreiber

"Dies ist ein großartiger Tag für Comcast", sagte Brian Roberts, Chief Executive Officer von Comcast, in einer Erklärung. "Sky ist ein wunderbares Unternehmen mit einer großartigen Plattform, einer großartigen Marke und einem versierten Managementteam. Mit dieser Akquisition können wir unsere Kundenbasis schnell, effizient und sinnvoll erweitern und international ausbauen."

Disney lehnte es ab, sich zu der Auktion zu äußern, Fox sagte in einer Erklärung, dass es seine Optionen in Bezug auf den 39-prozentigen Anteil an Sky erwäge und zu gegebener Zeit eine weitere Ankündigung machen werde.

Comcast ist der größte Kabelnetzbetreiber der USA und der drittgrößte Telekommunikationskonzern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. 229,00€
  3. 116,13€
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...

Gandalf2210 24. Sep 2018

Solange Share online nicht ihre Preise erhöht...

.radde. 23. Sep 2018

Und ich saß hier so... Schlimmer kann Skybja nun nicht mehr werden... Dann kam dieser...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
    Probefahrt mit Mercedes EQC
    Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

    Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
    3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

      •  /