Abo
  • Services:

Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbebild von Sky
Werbebild von Sky (Bild: Sky)

Comcast hat den Bieterwettbewerb um den britischen Bezahlsender Sky gewonnen. Comcast bot umgerechnet etwa 38,8 Milliarden US-Dollar und setzte sich damit im Wettbewerb des britischen Regulierers gegen den US-amerikanischen Murdoch-Konzern 21st Century Fox durch. Dies gab die Übernahmekommission bekannt (PDF). Fox wurde von Disney bei den Übernahmebemühungen finanziell unterstützt.

Stellenmarkt
  1. ANSYS Germany GmbH, Darmstadt (near Frankfurt/Main), Otterfing (near Munich)
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Das Comcast-Angebot bewertet Sky mit fast 4 Milliarden Pfund mehr als das Angebot von Disney-Fox und wurde von Skys unabhängigem Ausschuss, der zur Bewertung der Übernahmeangebote eingesetzt war, den Aktionären zur Annahme empfohlen. Damit endet Rupert Murdochs lange Zusammenarbeit mit Sky, die er 1989 begonnen hat. Murdoch und seine Medien unterstützen US-Präsident Donald Trump. Der heute 87 Jahre alte Rupert Murdoch geriet mit der eingestellten Wochenzeitung News of the World im Jahr 2011 in Großbritannien in die Kritik, weil Journalisten mobile Telefonate von Verbrechensopfern und Prominenten abgehört und Polizisten bestochen hatten.

Sky bietet unter anderem Live-Sportübertragungen sowie Spielfilme und Serien und hat in Europa rund 23 Millionen zahlende Kunden, davon 5,2 Millionen in Deutschland.

Sky geht an größten Kabelnetzbetreiber

"Dies ist ein großartiger Tag für Comcast", sagte Brian Roberts, Chief Executive Officer von Comcast, in einer Erklärung. "Sky ist ein wunderbares Unternehmen mit einer großartigen Plattform, einer großartigen Marke und einem versierten Managementteam. Mit dieser Akquisition können wir unsere Kundenbasis schnell, effizient und sinnvoll erweitern und international ausbauen."

Disney lehnte es ab, sich zu der Auktion zu äußern, Fox sagte in einer Erklärung, dass es seine Optionen in Bezug auf den 39-prozentigen Anteil an Sky erwäge und zu gegebener Zeit eine weitere Ankündigung machen werde.

Comcast ist der größte Kabelnetzbetreiber der USA und der drittgrößte Telekommunikationskonzern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Gandalf2210 24. Sep 2018 / Themenstart

Solange Share online nicht ihre Preise erhöht...

.radde. 23. Sep 2018 / Themenstart

Und ich saß hier so... Schlimmer kann Skybja nun nicht mehr werden... Dann kam dieser...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /