• IT-Karriere:
  • Services:

Comcast: Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft

Sky gehört nun mehrheitlich dem US-Kabelnetzbetreiber Comcast. Eine Bietergruppe um Rupert Murdoch und Disney konnte sich nicht durchsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbebild von Sky
Werbebild von Sky (Bild: Sky)

Comcast hat den Bieterwettbewerb um den britischen Bezahlsender Sky gewonnen. Comcast bot umgerechnet etwa 38,8 Milliarden US-Dollar und setzte sich damit im Wettbewerb des britischen Regulierers gegen den US-amerikanischen Murdoch-Konzern 21st Century Fox durch. Dies gab die Übernahmekommission bekannt (PDF). Fox wurde von Disney bei den Übernahmebemühungen finanziell unterstützt.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. Amprion GmbH, Dortmund

Das Comcast-Angebot bewertet Sky mit fast 4 Milliarden Pfund mehr als das Angebot von Disney-Fox und wurde von Skys unabhängigem Ausschuss, der zur Bewertung der Übernahmeangebote eingesetzt war, den Aktionären zur Annahme empfohlen. Damit endet Rupert Murdochs lange Zusammenarbeit mit Sky, die er 1989 begonnen hat. Murdoch und seine Medien unterstützen US-Präsident Donald Trump. Der heute 87 Jahre alte Rupert Murdoch geriet mit der eingestellten Wochenzeitung News of the World im Jahr 2011 in Großbritannien in die Kritik, weil Journalisten mobile Telefonate von Verbrechensopfern und Prominenten abgehört und Polizisten bestochen hatten.

Sky bietet unter anderem Live-Sportübertragungen sowie Spielfilme und Serien und hat in Europa rund 23 Millionen zahlende Kunden, davon 5,2 Millionen in Deutschland.

Sky geht an größten Kabelnetzbetreiber

"Dies ist ein großartiger Tag für Comcast", sagte Brian Roberts, Chief Executive Officer von Comcast, in einer Erklärung. "Sky ist ein wunderbares Unternehmen mit einer großartigen Plattform, einer großartigen Marke und einem versierten Managementteam. Mit dieser Akquisition können wir unsere Kundenbasis schnell, effizient und sinnvoll erweitern und international ausbauen."

Disney lehnte es ab, sich zu der Auktion zu äußern, Fox sagte in einer Erklärung, dass es seine Optionen in Bezug auf den 39-prozentigen Anteil an Sky erwäge und zu gegebener Zeit eine weitere Ankündigung machen werde.

Comcast ist der größte Kabelnetzbetreiber der USA und der drittgrößte Telekommunikationskonzern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,58€
  2. 20,49€
  3. 6,49€
  4. 4,25€

Gandalf2210 24. Sep 2018

Solange Share online nicht ihre Preise erhöht...

.radde. 23. Sep 2018

Und ich saß hier so... Schlimmer kann Skybja nun nicht mehr werden... Dann kam dieser...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

    •  /