Abo
  • Services:

Colorful C.B250A-BTC Plus V20: Mining-Board nimmt acht Dualslot-Karten auf

Colorful hat ein Mainboard vorgestellt, das für Ethereum-Mining gedacht ist. Die Platine kann mit acht Karten mit zwei Slots breiten Kühlern bestückt werden, etwa mit AMDs Radeon RX Vega 64. Der Formfaktor ist allerdings nicht standardkonform.

Artikel veröffentlicht am ,
C.B250A-BTC Plus V20
C.B250A-BTC Plus V20 (Bild: Colorful)

Mit dem C.B250A-BTC Plus V20 hat der chinesische Mainboard-Hersteller Colorful eine Platine angekündigt, die sich von anderen unterscheidet. Mainboards für Mining, etwa das Schürfen der Kryptowährung Ethereum per Grafikkarten, sind nicht neu. Colorfuls Platine jedoch eignet sich für acht Dualslot-Modelle, wohingegen Boards wie Biostars TB250-BTC Pro zwar ein Dutzend Karten, aber nur solche mit Singleslot-Kühlung aufnehmen können.

  • C.B250A-BTC Plus V20 (Bild: Colorful)
  • C.B250A-BTC Plus V20 (Bild: Colorful)
  • C.B250A-BTC Plus V20 (Bild: Colorful)
C.B250A-BTC Plus V20 (Bild: Colorful)
Stellenmarkt
  1. GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH, Berlin
  2. Landeshauptstadt München, München

Da Colorful auf den Sockel LGA 1151 setzt, stehen pro Grafikkarte wenige Lanes zur Verfügung. Ein Kaby-Lake-Chip wie der Core i7-7700K hat 16 Lanes, die auf acht Slots aufgeteilt werden. Die sind zwar mechanisch als x16-Versionen ausgelegt, aber mit 16 Lanes (erster Slot) sowie einer Lane (weitere sieben Slots) angebunden. Der erste Steckplatz hängt also an der CPU, die restlichen am Chipsatz. Für Mining ist das ausreichend, Gleiches gilt für die einzelne Speicherbank. Da hinein passen 16 GByte DDR4-Arbeitsspeicher.

16x 6-Pol-Anschlüsse für Grafikkarten

Weil ein x16-Slot nur 66 Watt auf der 12-Volt-Schiene liefern kann, hat Colorful an der Unterkante und an der Seite des Boards 16 weitere 6-Pol-Stromanschlüsse verbaut. Ein jeder kann 75 Watt liefern, obendrein können an die Karten selbst noch Stecker angebracht werden. Die restliche Ausstattung fällt mit Gigabit-Ethernet, zwei USB-2.0-Ports plus Header, einem HDMI-Ausgang, einem MSATA-Steckplatz und einem SATA-6-GBit/s-Anschluss dünn aus.

Aufgrund der acht Slots misst das C.B250A-BTC Plus V20 daher auch 485 x 195 mm, normale ATX-Platinen sind mit 305 x 244 mm viel kompakter. Zu Preis und Verfügbarkeit hat sich Colorful bisher nicht geäußert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)
  4. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)

ldlx 12. Sep 2017

Ist ja auch nur ein x16 und 7 Slots teilen sich x1.

ldlx 12. Sep 2017

Streiche das "nur", ergänze ", über den ATX-Stecker aber nicht die Leistung für 8 Slots...

neokawasaki 12. Sep 2017

Ach Gottchen. Wenn das dein Gewissen belastet, lebst du entweder klimaneutral im Wald...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /