Abo
  • Services:

Colorful C.B250A-BTC Plus V20: Mining-Board nimmt acht Dualslot-Karten auf

Colorful hat ein Mainboard vorgestellt, das für Ethereum-Mining gedacht ist. Die Platine kann mit acht Karten mit zwei Slots breiten Kühlern bestückt werden, etwa mit AMDs Radeon RX Vega 64. Der Formfaktor ist allerdings nicht standardkonform.

Artikel veröffentlicht am ,
C.B250A-BTC Plus V20
C.B250A-BTC Plus V20 (Bild: Colorful)

Mit dem C.B250A-BTC Plus V20 hat der chinesische Mainboard-Hersteller Colorful eine Platine angekündigt, die sich von anderen unterscheidet. Mainboards für Mining, etwa das Schürfen der Kryptowährung Ethereum per Grafikkarten, sind nicht neu. Colorfuls Platine jedoch eignet sich für acht Dualslot-Modelle, wohingegen Boards wie Biostars TB250-BTC Pro zwar ein Dutzend Karten, aber nur solche mit Singleslot-Kühlung aufnehmen können.

  • C.B250A-BTC Plus V20 (Bild: Colorful)
  • C.B250A-BTC Plus V20 (Bild: Colorful)
  • C.B250A-BTC Plus V20 (Bild: Colorful)
C.B250A-BTC Plus V20 (Bild: Colorful)
Stellenmarkt
  1. Simpleworks Int. Limited, Duisburg
  2. TUI Group Services GmbH, Hannover

Da Colorful auf den Sockel LGA 1151 setzt, stehen pro Grafikkarte wenige Lanes zur Verfügung. Ein Kaby-Lake-Chip wie der Core i7-7700K hat 16 Lanes, die auf acht Slots aufgeteilt werden. Die sind zwar mechanisch als x16-Versionen ausgelegt, aber mit 16 Lanes (erster Slot) sowie einer Lane (weitere sieben Slots) angebunden. Der erste Steckplatz hängt also an der CPU, die restlichen am Chipsatz. Für Mining ist das ausreichend, Gleiches gilt für die einzelne Speicherbank. Da hinein passen 16 GByte DDR4-Arbeitsspeicher.

16x 6-Pol-Anschlüsse für Grafikkarten

Weil ein x16-Slot nur 66 Watt auf der 12-Volt-Schiene liefern kann, hat Colorful an der Unterkante und an der Seite des Boards 16 weitere 6-Pol-Stromanschlüsse verbaut. Ein jeder kann 75 Watt liefern, obendrein können an die Karten selbst noch Stecker angebracht werden. Die restliche Ausstattung fällt mit Gigabit-Ethernet, zwei USB-2.0-Ports plus Header, einem HDMI-Ausgang, einem MSATA-Steckplatz und einem SATA-6-GBit/s-Anschluss dünn aus.

Aufgrund der acht Slots misst das C.B250A-BTC Plus V20 daher auch 485 x 195 mm, normale ATX-Platinen sind mit 305 x 244 mm viel kompakter. Zu Preis und Verfügbarkeit hat sich Colorful bisher nicht geäußert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

ldlx 12. Sep 2017

Ist ja auch nur ein x16 und 7 Slots teilen sich x1.

ldlx 12. Sep 2017

Streiche das "nur", ergänze ", über den ATX-Stecker aber nicht die Leistung für 8 Slots...

neokawasaki 12. Sep 2017

Ach Gottchen. Wenn das dein Gewissen belastet, lebst du entweder klimaneutral im Wald...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /