Colorfab: 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung

Das Objekt aus dem 3D-Drucker gefällt nicht mehr? Wie wäre es mit einem neuen Muster oder einer anderen Farbe? Forscher des MIT haben eine Tinte entwickelt, die unter UV-Licht ihre Farbe ändert. Das soll künftig auch bei Textilien funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Colorfab: Der Nutzer steuert, welche Bereiche des Objekts mit UV-Licht bestrahlt werden.
Colorfab: Der Nutzer steuert, welche Bereiche des Objekts mit UV-Licht bestrahlt werden. (Bild: MIT CSAIL)

Die Farbgestaltung des 3D-gedruckten Objekts gefällt nicht mehr? Bisher wurde es weggeworfen und in einer anderen Farbe neu erzeugt. Stefanie Mueller vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat eine andere Idee: Mit der von ihr entwickelten Technik Colorfab lassen sich 3D-gedruckte Objekte nachträglich farblich anders gestalten.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) IT-Koordination
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
Detailsuche

Möglich wird das durch eine bestimmte Tinte, die beim Druck mitverarbeitet wird. Sie besteht aus zwei Komponenten: einem Basisfarbstoff, Fotoinitiator genannt, und einer Dosis fotochromer Tinte, die ihre Farbe verändert, wenn sie Licht einer bestimmten Wellenlänge ausgesetzt wird. Das geschieht unter dem Einfluss von ultraviolettem (UV) Licht.

UV-Licht färbt um

Das UV-Licht aktiviert die fotochrome Farbe und das Objekt erhält eine neue Farbe. Das dauert etwa 23 Minuten. Über ein Interface kann der Nutzer steuern, welche Bereiche des Objekts ein Beamer mit UV-Licht bestrahlt. So ist es auch möglich, Muster zu erzeugen. Die veränderte Farbe bleibt bestehen, auch wenn das Objekt keinem UV-Licht mehr ausgesetzt ist.

Im nächsten Schritt wollen Stefanie Mueller und ihr Team die Auflösung von Colorfab verbessern, indem sie die Pixel kleiner gestalten. Außerdem wollen sie die Farbe auch in anderen Materialien einsetzen als denen, die üblicherweise beim 3D-Druck verarbeitet werden, Textilien beispielsweise. So soll es möglich sein, Kleidungsstücke zu schaffen, deren Farbe und Design sich ändern lassen.

Colorfab soll Konsum einschränken

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.12.2022, Virtuell
  2. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es werde heutzutage viel mehr konsumiert als noch vor 20 Jahren und entsprechend auch deutlich mehr Müll produziert, sagt Projektleiterin Mueller. "Wenn man die Farbe eines Objekts ändert, muss man nicht jedes Mal ein ganz neues Objekt herstellen."

Die Forscher vom Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT stellen ihre Entwicklung auf der Konferenz ACM CHI Conference on Human Factors in Computing Systems vor, die im April 2018 in Montreal stattfindet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cybermonday
CPU-Kaufberatung für Spieler

Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
Von Martin Böckmann

Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /