Abo
  • Services:
Anzeige
Drakensang Online
Drakensang Online (Bild: Bigpoint)

Color-Grading: Von Game of Thrones 2 bis Drakensang Online

Drakensang Online
Drakensang Online (Bild: Bigpoint)

Die Matrix-Filme sind grün, Assassin's Creed 2 erst blau und dann bunt, Drakensang Online setzt auf Blau und Orange: Color-Grading schafft Atmosphäre und trägt zur Markenbildung bei. Auf der Entwicklerkonferenz hat ein Experte über seine Erfahrungen gesprochen.

Zuerst ist die Szene aus der zweiten Staffel von Game of Thrones 2 bunt, nach einem Schnitt dann fast unmerklich blaustichig und dann richtig dunkel: In der Serie spielt das sogenannte Color-Grading immer wieder eine wichtige Rolle bei der Bildkomposition. Tobias Mannewitz, Kreativchef der Berliner Firma Karakter, war als Experte für Spezialeffekte an der zweiten Staffel der Fantasyserie von HBO beteiligt. Anhand einiger Szenen hat er auf der Quo Vadis erklärt, wie auch Spielentwickler mit gezielter Farbaussteuerung ihren Werken mehr Atmosphäre verleihen und gleichzeitig zur Markenbildung beitragen können. Mit Spielen kennt sich Mannewitz übrigens auch aus: Seit Jahren schon arbeitet er mit dem Sony-eigenen Entwicklerstudio Guerilla Games an der Actionserie Killzone, und auch an der deutschen Produktion Drakensang Online war er beteiligt.

Mannewitz geht es in seiner Präsentation auf der Quo Vadis zum einen um das Design an sich, zum anderen aber auch um die Arbeitsabläufe. Gerade im digitalen Bereich sei es möglich, die "Farbaussteuerung erheblich zu ändern", indem die Grafiker mit weitgehend neutralen Szenen und Bildern arbeiten und sie dann beispielsweise durch gezielte Veränderung einzelner Bereiche ihren Vorstellungen anpassen, also etwa per Photoshop die blauen Bildpunkte mehr oder weniger stark ins Violette verschieben.

Anzeige

Das sogenannte Color-Grading wird nach Auffassung von Mannewitz von der Spielebranche noch lange nicht konsequent genug genutzt. Er zeigt Screenshots aus dem ersten Teil von Assassin's Creed 2, das mit seinem Blaustich sofort von anderen Games zu unterscheiden ist und eine in sich geschlossene, gut zur virtuellen Zeitreise passende Ästhetik bietet. In Revelations, dem letzten Teil von Asassins's Creed 2, haben die Entwickler dagegen auf eine Vielzahl von Farben gesetzt, was im direkten Vergleich tatsächlich sehr beliebig aussieht.

Allerdings empfiehlt Mannewitz grundsätzlich, "eher zwei oder drei Farbschemata zu verwenden", weil es den Grafikern und Designern mehr Möglichkeiten bietet und eigenständiger wirkt. Er selbst war an der Entwicklung von Drakensang Online beteiligt, das sowohl Ingame als auch bei Artworks sehr weitgehend auf Kombinationen aus Blau und Orange setzt - und damit tatsächlich sehr schnell erkennbar ist.


eye home zur Startseite
Wave 29. Jan 2013

ich kenne das poster jetzt nicht von mass effect, aber ich fand das color-grading von...

s1ou 27. Apr 2012

Ich hätte auch Spontan an CSI:Miami gedacht, da ist das schon sehr einprägsam mit dem...

s1ou 27. Apr 2012

Danke für den Tipp

bugmenot 26. Apr 2012

Interessanter Artikel - mich hätte die Funktion von Herrn Mannewitz bei der Entwicklung...

Raketen... 25. Apr 2012

Sehr schön. Sehr schön.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Consors Finanz, München, Duisburg
  3. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

  1. Re: Von wegen Ungewöhnliche Konstellation

    Schnarchnase | 21:06

  2. Re: Seit Monaten bekannt.

    flow77 | 21:05

  3. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    Bendix | 21:04

  4. Re: na dann ist es nur noch ne frage der zeit bis...

    Sander Cohen | 21:01

  5. RAID6? Auf dem einen Bild erkennt man, ...

    philosophos | 21:00


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel