• IT-Karriere:
  • Services:

Coffee Lake Refresh S: Intel bringt 8-Kerner mit 35 Watt auf den Markt

Erweiterung des Portfolios: Intel veröffentlicht 25 CPUs vom Achtkerner ohne Übertakter-Option bis hin zum zweikernigen Celeron. Einige Chips haben keine Grafikeinheit, andere benötigen nur 35 Watt.

Artikel veröffentlicht am ,
Unterseite eines LGA-1151-v2-Chips
Unterseite eines LGA-1151-v2-Chips (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Parallel zu den Coffee Lake Refresh H genannten Prozessoren für Notebooks hat Intel auch die Coffee Lake Refresh S vorgestellt. Das S am Ende kennzeichnet die Chips als Modelle für den Desktop-Sockel LGA 1151 v2. Die CPUs erweitern das bisherige Portfolio und reihen sich unterhalb des Core i9-9900K (Test) ein. Der zweite Coffee Lake Refresh umfasst Octacores, Hexacores, Quadcores und Dualcores.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Neu sind der Core i9-9900, der Core i7-9700 und der Core i5-9600: Alle sind etwas niedriger getaktete Varianten der jeweiligen K-Ableger, weisen also keinen offenen CPU- und Speicher-Multiplikator für Übertakter auf. Hinzu kommen Varianten mit einem F-Suffix, bei denen die integrierte Grafikeinheit abgeschaltet ist. Ein ungewöhnliches Modell ist der Core i3-9350K, ein Quadcore ohne Hyperthreading, der mit 4 GHz bis 4,6 GHz läuft und ebenfalls einen offenen Multiplikator hat.

  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Desktops (Bild: Intel)
  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Desktops (Bild: Intel)
  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Desktops (Bild: Intel)
  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Desktops (Bild: Intel)
  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Desktops (Bild: Intel)
  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Desktops (Bild: Intel)
  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Desktops (Bild: Intel)
Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Desktops (Bild: Intel)

Gleich 7 der 25 neuen Prozessoren haben eine T-Endung, da Intel sie mit 35 Watt spezifiziert. Konkret ist damit das PL1-Limit gemeint, welches die dauerhafte thermische Verlustleistung auf diesen Wert beschränkt. Kurzfristig per PL2-Limit können die Chips je nach Einstellung in der Mainboard-Firmware auch mehr Energie verwenden, um höher zu takten. Nach unten hin rundet Intel die Modellpalette mit vier Pentium Gold und drei Celeron ab. Diese Chips haben keinen Turbo, sondern nur einen Basistakt. Die Pentium Gold sind Dualcores mit Hyperthreading für vier Threads, die Celeron haben zwei Kerne ohne HT.

Beim Vorab-Briefing ging Intel nicht auf das R0-Stepping ein, auf dem offenbar einige der neuen Prozessoren basieren. Bisher setzt die P0-Revision, ein Octacore-Die mit Meltdown/Spectre-Härtung, unter anderem für den Core i9-9900K und den Core i7-9700K ein. Chips wie der der Core i5-9400F hingegen basieren auf dem älteren U0-Stepping, ihnen fehlt der Hardware-Schutz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 3,74€
  3. (-15%) 12,67€

dangi12012 24. Apr 2019

Eben nicht. Nur wenn man das im bios aktiviert.


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /