• IT-Karriere:
  • Services:

Coffee Lake Refresh: Intels KF-Chips ohne Grafik kosten dennoch gleich viel

Die KF-Modelle wie der Core i9-9900KF haben eine deaktivierte Grafikeinheit, physisch ist die iGPU im Prozessor vorhanden. Intel dürfte damit etwas Geld sparen, gibt das aber nicht an Endkunden weiter.

Artikel veröffentlicht am ,
Die KF-Modelle haben keine ansprechbare Grafikeinheit.
Die KF-Modelle haben keine ansprechbare Grafikeinheit. (Bild: Intel)

Intel hat mehrere neue Prozessoren für den Sockel LGA 1151 v2 vorgestellt, die auf eine integrierte GPU verzichten. Die Modelle haben ein F- oder KF-Suffix und eignen sich primär für Systeme, bei denen ohnehin eine dedizierte Grafikkarte verwendet wird - etwa für Gaming.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach, Nürnberg

Der Core i9-9900KF entspricht beispielsweise dem Core i9-9900K (Test), weder beim Cache noch beim Takt gibt es Unterschiede. Gleiches gilt für den Core i7-9700KF, den Core i5-9600KF, den Core i5-9400F und den Core i3-9350KF. Für die Chips verwendet Intel allerdings keine neue Maske, sondern die gleichen Dies im P0-Stepping. Die iGPU ist schlicht deaktiviert, aber physisch vorhanden.

Für Intel hat das kleinere Kostenvorteile, weil Prozessoren mit defekter Grafik dennoch zu hohen Preisen verkauft werden können. Für Endkunden haben die Chips vermutlich keine Vorteile, da die deaktivierte iGPU weder Overclocking noch Temperatur signifikant verbessert. Laut Listenpreisen verlangt Intel für die KF-Modelle genauso viel wie für die K-Varianten, zumindest auf dem Papier sind die also trotz fehlender Grafikeinheit nicht günstiger.

Es bleibt abzuwarten, ob die CPUs im regulären Handel ein bisschen weniger kosten, der Unterschied dürfte sich aber auch hier in engen Grenzen halten. Die KF-Prozessoren sollen in den nächsten Wochen verfügbar sein, Intel gab kein genaues Datum bekannt. Für das zweite Quartal 2019 wurden hingegen weitere 9th-Gen-Chips für Ultrabooks angekündigt, diese werden intern als Comet Lake U bezeichnet und takten offenbar nur höher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 25,99€
  2. (-75%) 4,99€
  3. 4,25€
  4. (-40%) 32,99€

Trollversteher 10. Jan 2019

Wird vermutlich eher (zu anderen Konditionen als beim Endkundengeschäft) in fertigen OEM...

Trollversteher 10. Jan 2019

Das ergibt natürlich höchstens bei OEM-PCs Sinn, kann ja sein, dass der unveränderte...

Trollversteher 09. Jan 2019

Habe ich mich auch gefragt - bei Laptops könnte man ja evtl. noch auf die Idee kommen...

Anonymer Nutzer 09. Jan 2019

Ja nur eigentlich ist es preislich total behindert. Guck dir mal an wieviel Platz diese...

Vinnie 09. Jan 2019

"Die KF-Modelle wie der Core i9-9900K haben eine deaktivierte Grafikeinheit, physisch ist...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /