Abo
  • IT-Karriere:

Coffee Lake Refresh H: Intel veröffentlicht 8-Kern-Chips mit 5 GHz für Notebooks

Bisher stellen Hexacores das Limit dar, nun folgen Octacores: Intels etwas kryptisch benannte Coffee Lake Refresh H alias 9th Gen haben acht Kerne im 45-Watt-Format für Notebooks. Alle Modelle sind übertaktbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein CFL-R mit acht Kernen für Notebooks
Ein CFL-R mit acht Kernen für Notebooks (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Intel hat die Coffee Lake Refresh H vorgestellt, so lautet der Codename für zwei achtkernige Notebook-Prozessoren. Die beiden Modelle sind der Core i9-9980HK und der Core i9-9880H. Die Chips sind für 15- oder 17-Zoll-Geräte von unter anderem Asus und Razer gedacht, beide Hersteller haben bereits entsprechende Notebooks angekündigt. Die Coffee Lake Refresh H entsprechen technisch weitestgehend CPUs wie dem Core i9-9900K (Test), wurden aber für mobile Geräte angepasst.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart

Statt offiziellen 95 Watt laufen sie mit einem dauerhaften Power-Limit von 45 Watt, kurzfristig ist jedoch eine deutlich höhere thermische Verlustleistung möglich. Hier entscheidet der jeweilige Notebook-Hersteller, welche Limits er für PL1 und PL2 und für die maximale Temperatur einstellen will. Der Core i9-9980HK zumindest weist theoretisch acht Kerne mit 16 MByte L3-Cache und 2,4 GHz bis 5 GHz auf. Das K-Suffix zeigt zudem an, dass der CPU- und RAM-Multiplikator zum Übertakten weit angehoben werden kann. Der Core i9-9880H taktet mit 2,3 GHz bis 4,8 GHz niedriger und hat einen um vier Stufen nach oben veränderbaren Multiplikator. Damit die 4,8 GHz respektive 5 GHz per Thermal Velocity Boost (TVB) erreicht werden, muss die CPU-Temperatur unter 53 Grad Celsius liegen.

  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Mobile (Bild: Intel)
  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Mobile (Bild: Intel)
  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Mobile (Bild: Intel)
  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Mobile (Bild: Intel)
  • Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Mobile (Bild: Intel)
Präsentation von Coffee Lake Refresh als 9th Gen für Mobile (Bild: Intel)

Verglichen mit dem bisherigen Topmodell, dem Core i9-8950HK (6C/12T @ 2,9 GHz bis 4,8 GHz), soll der Core i9-9980HK messbar flotter sein: Intel gibt 18 Prozent höhere Fps im CPU-lastigen integrierten Benchmark von Hitman 2 an und in einem sogenannten Mega-Tasking-Szenario mit Call of Duty Black Ops 2 mit Streaming samt Aufzeichnen doppelt so hohe Bildraten. In Adobe Premiere soll der Core i9-9980HK ein 4K-Projekt immerhin 28 Prozent schneller exportieren. Einen älteren Core i7-6700HQ (4C/8T @ 2,6 GHz bis 3,5 GHz) von 2015 soll der Core i9-9980HK in Spielen und in Anwendungen um mehr als 50 Prozent überholen. Die neuen Prozessoren unterstützen 128 GByte an DDR4-Speicher.

Bei den Chipsätzen - dem HM370, dem QM370 und dem QMS380 - gibt es keine Neuerungen: Wie gehabt unterstützen sie nativ USB 3.2 Gen2 und benötigen für Thunderbolt 3 einen zusätzlichen Controller. Intel hat jedoch die Firmware aktualisiert, damit die Coffee Lake Refresh H mit dem Optane Memory H10 zusammenarbeiten. Zudem können die Chips mit einem AX200 für 802.11ax-WLAN (WiFi 6) kombiniert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

otraupe 24. Apr 2019

Wenn das damals schon im Text stand, dann ist mein Kommentar natürlich Unsinn. Ich hatte...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /