Abo
  • Services:

Platform Controller Hub: Intel plant Chipsätze mit USB 3.1 und WLAN

Für Notebooks mit Coffee Lake, Intels übernächster CPU-Generation, werden USB 3.1 Gen2 und WLAN in die Chipsätze integriert. Da für beide Funktionen bisher zusätzliche Controller notwendig sind, könnte Intel durch diesen Schritt einige Partner verärgern.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Intel-PCH, hier ein HM170
Ein Intel-PCH, hier ein HM170 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Intel will laut einem Bericht der Digitimes, der sich auf Informationen von Mainboard-Herstellern stützt, kommenden Chipsätzen (Platform Controller Hubs) neue Funktionen verleihen. Nachdem in den vergangenen Jahren mehr Sata-6-GBit/s- und USB-3.0-Ports sowie PCIe-Lanes integriert wurden, soll 2017 die Unterstützung für USB 3.1 Gen2 und WLAN folgen.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Angedacht seien die Chipsätze der 300-Reihe für Ende des kommenden Jahres, was dafür spräche, dass Intel sie gemeinsam mit der Coffee-Lake-Generation vorstellt. Diese ist bisher für 2017 oder 2018 geplant und soll für Notebooks erscheinen. Unserer Einschätzung nach ist es wahrscheinlich, dass USB 3.1 Gen2 und WLAN einzig in den PCHs Verwendung finden, die einzeln auf das Mainboard gelötet werden. Für Prozessoren der U-Serie, bei denen der Chipsatz mit auf dem Package sitzt, könnten andere Modelle verwendet werden.

Natives USB 3.1 Gen2 gibt's bei AMD

Bisher unterstützt nur AMD mehrere USB-3.1-Gen2-Ports nativ in Chipsätzen wie dem B350, bei anderen Plattformen sind zusätzliche Controller notwendig. Die stammen bisher ausschließlich von Asmedia, die unter anderem auch Sata-zu-USB-Controller vertreiben, oder Intel selbst (Thunderbolt 3). Hersteller von WLAN-Chips wie Broadcom, Qualcomm-Atheros und Realtek werden von Intels Idee voraussichtlich wenig begeistert sein, da sie aufgrund der neuen PCHs mit weniger Umsatz rechnen müssen.

Aus Endkundensicht wären sinkende Preise erfreulich, da Notebook-Hersteller mit weniger Chips und einfacherem Mainboard-Layout auskommen sollten. Obendrein dürfte durch die Integration in die PCHs die Verbreitung von USB 3.1 Gen2 schneller voranschreiten.

Derzeit aktuell ist Intels Kaby-Lake-Generation, allerdings nur für Chips mit bis zu 15 Watt. Die Notebook-Varianten mit bis zu 45 Watt und die Desktop-Derivate wird Intel erst im Januar 2017 veröffentlichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  2. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  3. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  4. 12,49€

jude 15. Nov 2016

Querdenken... Die Datenübertragung findet in der idle time des Prozessors statt...

Anonymer Nutzer 14. Nov 2016

Also wird heute nur noch Schrott verkauft? Und Ende 2013 ist nicht so alt.

Moe479 14. Nov 2016

... usb 3.1 zu integrieren, ich dachte das wäre schon längst in aktuellen chipsets von...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /