Abo
  • IT-Karriere:

Intel Coffee Lake: Bessere CPU-Verfügbarkeit dank viertem Werk

Weil es neue Desktop-Modelle der sechskernigen Coffee Lake gibt und AMDs Ryzen 2000 eine starke Konkurrenz sind, erweitert Intel die Assembly/Testsite-Kapazität für die Chips um ein Drittel.

Artikel veröffentlicht am ,
Coffee Lake alias 8th Gen
Coffee Lake alias 8th Gen (Bild: Intel)

Intel hat eine weitere Assembly/Testsite für die Coffee Lake genannten Desktop-Prozessoren eröffnet. Das Werk steht in China und ergänzt die dort vorhandene Produktionsstätte sowie die beiden in Malaysia. Das geht aus einer Product Change Notification (PDF) des Herstellers von vergangener Woche hervor. Hintergrund sind neue Chips im Portfolio, genauer der Core i7-8700T, der Core i5-8600(T) und der Core i5-8500(T) im aktuellen U0-Stepping.

Stellenmarkt
  1. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen
  2. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart

Zum Launch gab es nur den Core i7-8700K, den Core i7-8700, den Core i5-8600K und den Core i5-8400. Dennoch war die Verfügbarkeit schlecht. Das hatte sich für eine dritte Assembly/Testsite verbessert, die vierte sollte trotz der zwei weiteren Modelle die Kapazität noch weiter steigern. Kleinere neue Prozessoren wie die Pentium Silver und die Celeron G4900 werden offenbar in einem anderen Werk abgearbeitet oder Intel listet sie schlicht nicht.

Die eigentlichen Chips kommen aus sogenannten Fabs wie der Fab 24 in Irland oder der D1X in den USA, die belichteten Dies schickt Intel dann weiter nach China und Malaysia. In diesen Werken werden die Siliziumplättchen auf einen Träger gesetzt, der die Kontakte nach außen führt und den Einsatz in LGA-Sockel 1151 v2 ermöglicht. Der Vorgang wird als Packaging bezeichnet, vor Ort erfolgen zudem die Funktionstests.

Intels Coffee Lake haben mit AMDs neuen Ryzen 2000 (Test) derzeit starke Gegner, die vom Handel und den Käufern gut angenommen werden. Der achtkernige Ryzen 7 2700X überholt den ähnlich teuren sechskernigen Core i7-8700K in den meisten Anwendungen und ist in Spielen kaum langsamer, Ähnliches gilt beim Duell des Ryzen 5 2600X und des Core i5-8600K.

Angeblich legt Intel im Frühsommer mit dem Core i7-8086K ein 4-GHz-Modell als Anniversary Edition auf. Auch ein Achtkerner taucht immer wieder in diversen Datenbanken auf.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)
  3. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  4. 229,99€

Eheran 02. Mai 2018

Steuern sind natürlich noch ein sehr guter Punkt. Danke, daran hatte ich gar nicht gedacht.

DY 02. Mai 2018

gleichem Chipsatz aber anderer PIN Belegung....


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


        •  /