Abo
  • Services:
Anzeige
Wafer mit älteren Xeon-Chips mit mehr als vier Kernen
Wafer mit älteren Xeon-Chips mit mehr als vier Kernen (Bild: Intel)

Coffee Lake: Intel arbeitet an günstigen Hexacore-Chips mit Grafikeinheit

Wafer mit älteren Xeon-Chips mit mehr als vier Kernen
Wafer mit älteren Xeon-Chips mit mehr als vier Kernen (Bild: Intel)

Bisher gibt es Desktop-CPUs mit sechs Kernen einzig als teure Server-Ableger ohne integrierte GPU. Ab 2018 soll sich das ändern, denn Intel plant Coffee Lake auch für Mittelklasse-Systeme.

Ein Bericht von Benchlife zeigt Details zu Intels kommenden Prozessoren, die unter dem Codenamen Coffee Lake entwickelt werden. Sie bilden die Nachfolger der Kaby Lake genannten Generation, von der Intel bisher nur die Y-/U-Varianten für Mini-PCs und Ultrabooks vorgestellt hat. Die Desktop-Ableger und die 45-Watt-Modelle für Notebooks folgen im Januar 2017.

Anzeige

Coffee Lake soll Intels erste Mainstream-Generation mit sechs Kernen und integrierter Grafikeinheit werden. Bisherige Hexacores, angefangen bei reinen Server-Varianten wie dem Dunnington über auch für Desktops verfügbare CPU-Reihen wie Gulftown bis hin zu Broadwell-EP, verfügen über keine iGPU und sind sehr teuer. Eine ältere Meldung zu Coffee Lake listete die Chips einzig als U-/H-Varianten mit GT3e-Grafik für Note- und Ultrabooks, die von Benchlife hingegen auch für Desktops und langsamere GT2-Grafik.

CodenameCFL-UCFL-HCFL-SCFL-SCFL-X
Kerne + Grafikeinheit4 + GT3e6 + GT24 + GT26 + GT26 + GT2
Chipfläche185 mm²149 mm²126 mm²149 mm²149 mm²
SockelBGABGALGALGALGA
Fertigung14FF(+)14FF(+)14FF(+)14FF(+)14FF(+)
Veröffentlichung2018201820182018?
Ungesicherte Daten zu Intels Coffee Lake

Beginnen wir unten: Die als CFL-U mit 15 und 28 Watt bezeichneten Ableger weisen vier Kerne und eine GT3e-Grafik mit Embedded-DRAM auf, bisher üblich waren in diesem Segment zwei Kerne. Hergestellt werden alle Coffee Lake im 14FF(+) genannten Verfahren, die Chipfläche von CFL-U soll 185 mm² betragen. Die 45-Watt-Modelle für Notebooks (CFL-H) nutzen vier Kerne und eine GT2-Grafikeinheit, sie fallen daher mit 126 mm² kompakter aus.

Die gleichen Chips sollen als CFL-S in gesockelter statt verlöteter Form auch für Desktop-Systeme verfügbar sein, offenbar für einen Mainstream-Sockel vom Typ LGA 115x. Die Sechskerner mit GT2-Grafik messen 149 mm², hier werde es ebenfalls BGA- und LGA-Varianten geben. Nach oben hin rundet CFL-X das Portfolio ab, diese Prozessoren mit sechs Kernen und GT2-Grafik folgen auf Kaby Lake-X und takten besonders hoch. Sie passen offenbar ebenfalls in den kommenden Sockel R4, der 2.066 Kontakte aufweisen soll.

Die Grafikeinheit erhält wenig Neuerungen

Bei der integrierten Grafikeinheit handelt es sich um solche mit Gen9-Architektur wie bei Kaby Lake. Der Multimedia-Teil wird mit Gen 9.5 umschrieben, es dürfte also Verbesserungen etwa bei der Video-Codec-Beschleunigung geben. Denkbar wäre auch eine native Unterstützung von HDMI 2.0 für 4K bei 60 HZ und HDR, denn das fehlt bei der Gen9.

Geplant seien alle Coffee Lake für die erste Jahreshälfte 2018, die Veröffentlichung soll wie gehabt gestaffelt erfolgen. Intels Schritt zu Sechskern-Chips im Mainstream-Segment wurde lange erwartet und könnte eine Reaktion auf AMDs Summit Ridge mit bis zu acht Kernen sein.


eye home zur Startseite
ichbinsmalwieder 23. Jan 2017

...mit einer Performance wie die Intel-Quad-Cores der letzten Generation. Ich glaube das...

plutoniumsulfat 22. Nov 2016

Eigentlich geht's hier gerade um richtige Kerne. Mehr Kerne gibt es schließlich seit...

plutoniumsulfat 21. Nov 2016

Öhm, eigentlich sind die relativ fix und heizen eben gleichmäßig den Raum auf.

Desertdelphin 20. Nov 2016

Einsicht und selbstreflektion sind ein seltenes gut geworden. Wenn man von morgens bis...

plutoniumsulfat 20. Nov 2016

Braucht ja auch fast niemand.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 449,94€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%

Folgen Sie uns
       


  1. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  2. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  3. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  4. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  5. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  6. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  7. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  8. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  9. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt

  10. BGH-Urteil

    Banken dürfen Geld für SMS-TANs verlangen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  1. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    Teebecher | 16:34

  2. Re: Warum nicht auch die ISS ganz oder teilweise...

    Bujin | 16:31

  3. Liebe Regierung...

    march | 16:31

  4. Re: Ich benutze zwar kein Android

    Trollversteher | 16:31

  5. Re: Offizielle Ladepunkte meist unbrauchbar

    PiranhA | 16:30


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel