Abo
  • Services:
Anzeige
LLVM soll Debug-Informationen in Microsofts Codeview-Format erzeugen können.
LLVM soll Debug-Informationen in Microsofts Codeview-Format erzeugen können. (Bild: LLVM)

Codeview: Microsoft erweitert LLVM um eigenes Debug-Format

LLVM soll Debug-Informationen in Microsofts Codeview-Format erzeugen können.
LLVM soll Debug-Informationen in Microsofts Codeview-Format erzeugen können. (Bild: LLVM)

Der Debugger Codeview von Microsoft stammt aus den 80er Jahren und ist längst überholt. Dessen Format zum Speichern von Informationen gibt es aber weiterhin und Microsoft setzt dies nun auch in LLVM um.

Mit einer neuen Code-Bibliothek erweitert Microsoft das LLVM-Projekt um die Unterstützung des Codeview-Formats für Debug-Informationen. Der Debugger Codeview erschien Mitte der 80er Jahre als Teil der Entwicklungswerkzeuge für die Microsoft-C-Implementierung. Später diente die Anwendung unter anderem als Debugger für Visual Basic in MS-Dos. Obwohl das Programm selbst nicht mehr verwendet wird, werden bestimmte Eigenheiten davon, wie eben das Informationsformat, weiterhin von Microsoft genutzt.

Anzeige

Der nun verfügbare Code bilde der Erklärung in dem Patch zufolge erst den Anfang der Arbeiten zur vollständigen Unterstützung von Codeview. So soll es künftig etwa möglich werden, einen Speicherauszug (Dump) zu erstellen, Tests für den Code sollen ebenso entstehen. Darüber hinaus müssen die Debug-Informationen deutlich ausgebaut werden, da derzeit lediglich die Datentypen aufgezeichnet werden. Das Erzeugen weitergehender Informationen sollte mit dem bereits verfügbaren Code jedoch vereinfacht werden, heißt es.

Die Bibliothek bietet zurzeit außerdem eine Schnittstelle, die sehr maschinennah ist. Aber auch dies solle ausgebaut werden, so dass eine vergleichsweise stark abstrahierende Schnittstelle genutzt werden könne. Letzteres sollte schließlich dem Einsatz in Debugger dienen. Die bisher zur Verfügungen stehenden Funktionen seien für Compiler und Linker aber ausreichend.

Vor knapp einem Jahr hat das LLVM-Team damit begonnen, seinen eigenen Debugger, LLDB, auf Windows zu portieren. Einer der Gründe dafür war, dass der LLVM-Compiler Clang mit Dwarf ein eigenes Debug-Format nutze, das mit LLDB überprüft werden könnte. Die Beteiligten gaben ebenso an, dass LLDB nach einer Portierung um die Unterstützung für das Windows-eigene Debug-Format erweitert werden könne.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, deutschlandweit
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden
  4. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Alternate
  2. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  2. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  3. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  4. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  5. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  6. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras

  7. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  8. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  9. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  10. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    tomate.salat.inc | 14:45

  2. Re: Längst gängig

    stoneburner | 14:45

  3. Re: Als ob Glasfaser untrennbar mit Tiefbau...

    Paule | 14:45

  4. Re: Marvin Minsky hat über Watson nur geschmunzelt

    Trollversteher | 14:45

  5. Re: was kann man da denn schon falsch machen?

    Oktavian | 14:44


  1. 14:28

  2. 13:55

  3. 13:40

  4. 12:59

  5. 12:29

  6. 12:00

  7. 11:32

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel