Codename Threshold: Updates für Xbox One, Windows und Windows Phone geplant

Für Microsofts drei große Betriebssystem-Plattformen Windows, Windows Phone und Xbox One stehen für das Frühjahr 2015 Updates an, die intern unter dem Codenamen Threshold laufen, meldet ZDNet-Bloggerin Mary Jo Foley.

Artikel veröffentlicht am ,
Halo-Planet als Namensgeber für das nächste große Windows-Update
Halo-Planet als Namensgeber für das nächste große Windows-Update (Bild: Halo Nation)

Läuft alles nach Plan, so wird Threshold im Frühjahr 2015 erscheinen und Updates für Xbox One, Windows und Windows Phone umfassen. Die Plattformen sollten dabei enger zusammengeführt werden, so dass sich die drei großen Microsoft-Plattformen immer mehr Komponenten teilten, meldet die ZDnet-Bloggerin Mary Jo Foley unter Berufung auf mehrere Quellen bei Microsoft. Offiziell wollte Microsoft ihr die Informationen aber nicht bestätigen.

Stellenmarkt
  1. Senior Data Scientist (m/w/d) im Chief Data Office
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. Fullstack/PHP Developer (m/w/d)
    Hays AG, Augsburg
Detailsuche

Schon heute teilt das Betriebssystem der Xbox One den Kernel mit Windows 8.x und Windows Phone 8. Microsoft soll darüber hinaus an einem einheitlichen Appstore für alle drei Plattformen arbeiten, und auch die Entwicklerwerkzeuge der drei Plattformen sollen zusammengeführt werden.

Mit Threshold sollen die Gemeinsamkeiten größer und auf andere Bereiche ausgedehnt werden, darunter auch das Thema Dokumente, einschließlich Office. Der Codename Threshold soll auf den Namen des Planeten zurückgehen, um den der erste Halo-Ring im ersten Halo-Teil 2001 kreiste.

Noch vor Threshold soll allerdings ein weiteres Update für Windows 8 erscheinen, "Windows 8.1 Update 1". Die Veröffentlichung soll laut Foley in etwa zur gleichen Zeit erfolgen wie die von Windows Phone 8.1, das für das zweite Quartal 2014 geplant sein soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pluton in Windows 11
Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
Artikel
  1. Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
    Corona-Warn-App
    Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

    Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. 4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert
     
    4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert

    Viele Fernseher mit größtenteils 4K-Auflösung sind bei Amazon im Sonderangebot. Zudem sind Smartphones, Echo Show und vieles mehr reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /