Codename Sydney: Microsofts Hololens v3 soll Anfang 2019 erscheinen

Nachdem die zweite Generation nie veröffentlicht wurde, will Microsoft die Hololens v3 in gut einem halben Jahr vorstellen. Neben technischen Verbesserungen soll die AR-Brille vor allem günstiger werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Hololens v1
Microsofts Hololens v1 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die nächste Hololens wird unter dem Codename Sydney entwickelt und soll im ersten Quartal 2019 veröffentlicht werden. Das geht aus Dokumenten hervor, die der Microsoft-nahe Paul Thurrott einsehen konnte. Die Augmented-Reality-Brille ist genau genommen die Hololens v3, da die zweite Generation eingestellt wurde.

Laut den Dokumenten soll die dritte Hololens leichter und bequemer zu tragen sein als die erste, das holografische Display - so nennt es zumindest Redmond - habe deutliche Verbesserungen erhalten. Microsoft plant, die Hololens v3 günstiger anzubieten als das bisherige Modell. Als Development Edition kostet die Hololens rund 3.300 Euro und die Commercial Suite mit Enterprise-Funktionen gar 5.490 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 18. Jun 2018

Naja man musste dennoch einen Fernseher im Wohnzimmer haben und 3D sehen selbst im Kino...

maerchen 18. Jun 2018

Wird natürlich noch nicht der Fall sein, wäre aber genial. Eine Hololens und keine...

derKlaus 15. Jun 2018

Hm, das klingt jetzt vielleicht doof, aber so wie ich das verstanden habe, ist ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /