Codename Spartacus: Sony plant offenbar Spieleabo für Playstation

Ab Frühjahr 2022 will Sony eine Konkurrenz zum Xbox Game Pass anbieten - möglicherweise ohne Blockbuster wie Horizon oder God of War.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Horizon Forbidden West
Artwork von Horizon Forbidden West (Bild: Sony)

Unter dem Arbeitstitel Spartacus arbeitet Sony an einem Konkurrenzangebot zum Spieleabo Xbox Game Pass von Microsoft. Das berichtet Bloomberg mit Bezug auf anonyme Quellen, die offenbar direkt bei Sony arbeiten.

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT Consultant (m/w/d) Public Transport/ÖPNV
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main
  2. Leitung der IT-Einheit für die Integration von Cloud Lösungen (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf
Detailsuche

Für das neue Spieleabo wolle Sony das für Multiplayer auf der Playstation nötige Playstation Plus mit dem Streamingangebot Playstation Now zusammenlegen.

Unter welcher Bezeichnung das geschehen soll, ist noch nicht bekannt. Laut Bloomberg solle Plus aber in irgendeiner Form erhalten bleiben, während das weniger bekannte Now verschwinden solle.

Laut dem Bericht plant Sony für sein Abo ein dreistufiges System. Die erste Stufe soll ungefähr Playstation Plus entsprechen - also Multiplayer, Rabatte im Onlinestore und jeden Monat zwei bis drei kostenlose Games.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    N.N., Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die zweite Stufe soll Zugriff auf eine große Auswahl an Spielen für die Playstation 4 bieten. Dazu kommen laut Bloomberg "möglicherweise" auch Games für die Playstation 5.

In der dritten und mutmaßlich teuersten Stufe von Spartacus soll es umfangreiche Demos, Spielestreaming und klassische Games von der Playstation 1 bis 3 sowie von der Playstation Portable geben.

An diesem Punkt wird es spannend: Während Microsoft im Xbox Game Pass (ab rund 10 Euro/Monat) sofort jedes neue Spiel anbietet, könnte Sony hier eventuell zurückhaltender vorgehen.

Horizon Forbidden West - [PlayStation 5]

Horizon Forbidden West erscheint im Frühjahr 2022

Dann wäre zwar das neue Spieleabo wesentlich weniger attraktiv. Dafür würde aber das bewährte Geschäftsmodell mit klassischen Verkäufen nicht infrage gestellt, auf dessen Basis der Konzern seine Investitionen in neue Produkte aufgebaut hat.

Nach aktueller Planung soll am 18. Februar 2022 das von Sony selbst produzierte und von der Community mit viel Vorfreude erwartete Horizon Forbidden West erscheinen. Das wäre eine attraktive "Killer-App" für das Spieleabo Spartacus - wenn Sony sich dazu entschließt, diesen Weg zu gehen. Später im Jahr soll unter anderem ein neues God of War auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /