• IT-Karriere:
  • Services:

Codename Neo: Sony bestätigt schnellere und teurere Playstation

Die High-End-PS4 kommt: Sony hat die Existenz einer neuen Spielekonsole unumwunden zugegeben. Obendrein verrieten die Japaner, wann sie die unter dem Codename Neo entwickelte Playstation nicht ankündigen werden und welcher Preis zu erwarten ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Die aktuelle PS4
Die aktuelle PS4 (Bild: Sony)

Der Chef höchstpersönlich hat es gesagt: Andrew House, Präsident bei Sony Interactive Entertainment, hat der Financial Times bestätigt, dass die nächste Playstation eine Art High-End-PS4 sein werde. Die neue Spielekonsole soll die 4K-Ultra-HD-Auflösung unterstützen und eine detailreichere Grafik darstellen. Verglichen mit den 350 US-Dollar für die Playstation 4 soll das High-End-Modell klar teurer werden und für Sony von Beginn an profitabel sein.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung

Auf der E3 (Electronic Entertainment Expo), einer der größten Videospielmessen der Welt, die nächste Woche in Los Angeles stattfindet, wird Sony die unter dem Codenamen Neo entwickelte Konsole allerdings nicht offiziell ankündigen oder vorstellen. Auch einen Veröffentlichungszeitraum zu nennen, lehnte Andrew House ab. Denkbare Termine für eine Ankündigung sind die Gamescom (August), die Tokyo Game Show (September) oder die Paris Games Week (Oktober). Offen bleibt, ob Sony die Playstation Neo noch 2016 zum Weihnachtsgeschäft in den Handel bringen wird.

Meldungen über eine neue Konsole der Japaner waren parallel zur Entwicklerkonferenz GDC im März 2016 aufgetaucht, im April 2016 folgten die Spezifikationen der Playstation Neo. Das verwendete System-on-a-Chip stammt von AMD und soll in einem 14-nm-Verfahren gefertigt werden. Verglichen mit der Playstation 4 steigt die Anzahl der Shader-Rechenwerke der Grafikeinheit von 1.152 auf 2.304 bei höherem Takt. Die Frequenzen der acht CPU-Kerne und des GDDR5-Videospeichers hat Sony ebenfalls verbessert.

Beide Konsolen, die Playstation 4 und die Playstation Neo, sollen nebeneinander existieren und alle Spiele das gleiche Zubehör sowie Playstation VR unterstützen. Für die High-End-PS4 hat Sony allerdings 1080p als minimale Auflösung festgelegt, die Framerate in Spielen muss bei identischen oder mehr Details mindestens gleichauf liegen mit der der Playstation 4. Unterschiede im Gameplay oder Exklusivtitel gestattet Sony nicht.

Microsoft wiederum soll an der Xbox Scorpio arbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

M.Kessel 13. Jun 2016

Warum soll ich mir so was antun? Da greife ich lieber direkt zu einem Highend Gaming PC...

opodeldox 12. Jun 2016

Klar die ganze Konsole ist DRM. Kannst du Spielen kopieren und diese Kopien dann...

Spiritogre 11. Jun 2016

Lol, ja genau deswegen bin ich auf die hingedrehte Argumentation der PC Verfechter nicht...

flat_eric 11. Jun 2016

geht mir persönlich so was von auf den _____ Jede Diskussion driftet immer nach ein paar...

Anonymer Nutzer 11. Jun 2016

UND ZEN ist vermutlich etwas überdimensioniert für eine Konsole.


Folgen Sie uns
       


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /