Abo
  • IT-Karriere:

Codemasters: Knuddelkarambolagen mit F1 Race Stars

Sebastian Vettel, Lewis Hamilton und andere Helden der Formel 1 mal nicht als Superpiloten, sondern als knuddelige Actionpiloten auf wahnwitzigen Strecken: Darauf setzt Codemasters mit F1 Race Stars.

Artikel veröffentlicht am ,
F1 Race Stars
F1 Race Stars (Bild: Codemasters)

Normalerweise ist die Formel 1 eine ernste Angelegenheit, trotzdem will es Codemasters zur Abwechslung mal mit Humor und Action probieren. In F1 Race Stars sollen Lewis Hamilton, Fernando Alonso und Sebastian Vettel als knuddelige Comic-Helden in einem Spiel antreten, das eher an die Action von Mario Kart denn an klassischen Motorsport erinnert. Es gibt Power-ups, Karambolagen mit den anderen Fahrern sind ausdrücklich erwünscht. Die Strecken sind eben nicht anhand von Satellitendaten erstellt, sondern bieten Loopings, Haarnadelkurven in Richtung Himmel und ähnliche Überraschungen.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München

F1 Race Stars bietet laut Codemasters Splitscreen-Rennen für bis zu vier Spieler, Wettkämpfe für bis zu zwölf Spieler und einen umfangreichen Karrieremodus mit einer Vielzahl an Meisterschaften. Gefahren wird auf bekannten Formel-1-Pisten, etwa in Monaco, Silverstone und dem neuen Kurs im texanischen Austin.

Das Programm entsteht bei den Codemasters Racing Studios in Birminghan, wo normalerweise die "seriösen" Rennsporttitel entstehen. Es soll im November 2012 für Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

Anonymer Nutzer 15. Jul 2012

r-factor?

tingelchen 14. Jul 2012

Nach den Bildern und dem Video erinnert mich das eher an Trackmania. Oder an dessen...

BlackPro 13. Jul 2012

Sieht mega lustig aus.. Vllt wird es mich wieder im Mario Kart feeling schwelgen lassen...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /