Codemasters: Grid Legends bietet Rahmenhandlung mit echten Schauspielern

Der Arcade-Racer Grid Legends setzt auf flotte Rennen plus eine Handlung, die mit echten Darstellern vor virtuellen Kulissen gedreht wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Grid Legends
Artwork von Grid Legends (Bild: Codemasters)

Das gibt es momentan nicht oft in der Spielebranche: Das frisch angekündigte Rennspiel Grid Legends von Codemasters will eine Handlung erzählen, bei der echte Schauspieler in den Zwischensequenzen zu sehen sind. Eine der Hauptfiguren ist der britische Darsteller Ncuti Gatwa, der zuvor unter anderem den Eric Effiong in der Netflix-Serie Sex Education verkörperte.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter:in für Digitalisierung & Prozessoptimierung (m/w/d)
    MANDARIN IT, Schwerin, Rostock
  2. Technischer Projektleiter (m/w/d) Hardware E-Mobility
    Continental AG, Nürnberg
Detailsuche

Nach Angaben von Codemasters wurde für Grid Legends vor virtuellen Sets (Extended Reality) gedreht. Das habe ähnlich funktioniert wie bei Star Wars: The Mandalorian - einen ersten Eindruck von der Optik vermittelt der Trailer.

Die Handlung setzt mitten in der fiktiven Grid World Series an und dreht sich um den Konkurrenzkampf von acht Rennställen, inklusive einem rücksichtslosen Team namens Ravenwest Motorsport, das auf seine sechste Weltmeisterschaft hofft.

Das Spiel soll mehr als 130 Pisten bieten. Unter anderem fahren die Piloten auf Stadtkursen in San Francisco, Paris, London und Moskau sowie auf der Bergstrecke Strada Alpina, plus auf Veranstaltungen in Brands Hatch und Indianapolis.

Race Creater für gemischte Rennen

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Insgesamt soll es laut Codemasters rund 130 Vehikel geben, darunter neben leistungsstarken Sportflitzern und Elektroautos auch Trucks und Musclecars. An Marken sind unter anderem Porsche, Audi und Aston Martin bestätigt. Im Race Creators sollen Spieler ihre bevorzugten Fahrzeuge gemischter Klassen auf die Strecken bringen und online gegeneinander antreten lassen können.

Grid Legends soll nach Angaben der Entwickler im Jahr 2022 für Playstation 4 und 5, Xbox One und Series X/X sowie für Windows-PC auf den Markt kommen; ein genaues Datum gibt es nicht.

Das britische Entwicklerstudio Codemasters war lange selbstständig. Im Dezember 2020 gab EA bekannt, das Unternehmen für rund 1,2 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Mittlerweile ist der Kauf abgeschlossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Legacyleader 23. Jul 2021

Siehe Need For Speed Reboot, da hat man das auch Mal probiert in dem Stil und...

pEtROLLLhEAD 23. Jul 2021

grid ist seit dem zweiten teil sowieso nicht mehr das was es mal ausgemacht hat. und für...

Hotohori 23. Jul 2021

Vermute mal das Spiel basiert auf der Grid Engine von Codemasters, von daher sollte das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /