Abo
  • Services:

Codemasters: Grid Autosport für Vielfahrer

Nicht für Gelegenheitspiloten, sondern für Rennspielfans entwickelt Codemasters nach eigenen Angaben den nächsten Teil seiner Grid-Serie.

Artikel veröffentlicht am ,
Grid Autosport
Grid Autosport (Bild: Codemasters)

Laut Ben Walke von Codemasters soll Grid Autosport, der neueste Teil der Grid-Serie, zwar keine beinharte Simulation werden, aber stärker auf die Wünsche der langjährigen Fans eingehen. "Vielleicht haben wir einige Aspekte des Spiels zu wenig auf unsere Kernzielgruppe ausgerichtet": Das schreibt er auf dem Firmenblog über Grid 2. Denn die Fans mögen es bei Details wie dem Fahrgefühl oder den Rennmodi eher "authentisch", so Walke.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Spieler sollen in Autosport unter anderem im Karrieremodus antreten können, in dessen Verlauf sie vom jungen Amateur zum erfahrenen Profi werden können. Dazu gehören die Auswahl des passenden Teams, das Eingehen auf die Anforderungen von Sponsoren und vor allem das Erreichen der vorderen Plätze. Laut Codemasters sollen Spieler selbst bestimmen können, in welchen der Rennmodi sie die Karriere absolvieren.

Fünf Disziplinen sind geplant, etwa ein Endurance- und ein Touring-Car-Modus. Die Rennen finden auf 100 Pisten an 22 Orten statt, neben Stadtkursen wie San Francisco und Sepang in Malaysia sind auch Hockenheim und Jarama in Spanien im Angebot. Es soll die Möglichkeit geben, gemeinsam mit einem anderen Fahrer im Team anzutreten oder sich von den Ingenieuren des Rennstalls mit aktuellen Infos versorgen zu lassen.

Grid Autosport soll am 27. Juni 2014 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen. Derzeit sind keine Versionen für Xbox One und Playstation 4 angekündigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HyperX Gaming-Headset 111€, Asus Strix RTX 2060 449€, Asus 34-Zoll-Gaming-Monitor 829€)
  2. (-61%) 23,50€
  3. (Anime-Blu-rays, Anime-Boxen, DVDs, Limited Edition)
  4. (u. a. WD My Book 3 TB 87,99€, WD My Book Duo 16 TB 424,99€, Sandisk 128 GB microSDXC-Karte 31...

HierIch 25. Apr 2014

GRID 1 und 2 haben mir sehr viel Spaß gemacht. Das sind also schon mal zwei ordentliche...

HierIch 25. Apr 2014

Geht mir auch so. Ich fand die Mischung aus Arcade und Sim bei GRID immer gut. Zu...

dopemanone 23. Apr 2014

ich fand das ganz gut. statt micht über mich selbst und meine fahrfehler aufzuregen hab...

dollar 22. Apr 2014

das sliden über monate im multiplayer grid demolition derby war extrem genial. so viel...

Clown 22. Apr 2014

Ich kenne ebenfalls keinen, der sich bisher eine der neuen Konsolen gekauft hat und auch...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /