Abo
  • IT-Karriere:

Codemasters: F1 Online fährt in die offene Betaphase

Alle Teams, Originaldaten, Rennmodus und Management: Codemasters lässt ab sofort alle Spieler auf Windows-PC und Mac OS in den Betatest des Browsergames Formel 1 Online.

Artikel veröffentlicht am ,
Formel 1 Online: The Game
Formel 1 Online: The Game (Bild: Codemasters)

Codemasters hat den offenen Betatest von Formel 1 Online gestartet. Das bedeutet, dass alle Interessierten per Browser auf Windows-PC und Mac OS das offiziell von Bernie Ecclestones Formula One World Championship Limited lizenzierte Rennspiel ausprobieren können. Es enthält alle zwölf Teams - inklusive Red Bull Racing und Ferrari - und sämtliche aktuelle Strecken, auch den Nürburgring. Spieler steuern ihre Boliden aus der Vogelperspektive, indem sie die Fahrtrichtung per Maus vorgeben - ein klein wenig erinnert das System fast an die Bedienung von Diablo 3.

Neben den Rennen gegen andere Spieler gibt es auch einen Managementmodus, in dem man ein Team aufbauen kann - inklusive der eigenen kleinen Team-Zeltstadt mit Werkstätten und Forschungslabors, in denen sich die Vehikel mit Extras ausstatten und in den Wunschfarben lackieren lassen. Formel 1 Online ist grundsätzlich kostenlos, bestimmte Extras - etwa ein spezielles Logo oder ein besonders schöner Fahrerhelm - kosten echte Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. (-55%) 44,99€
  3. 0,49€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

Trollfeeder 27. Jun 2012

Vor der Übergabe an Turbine hat mir Codemasters mein 3- Monats Abo gekündigt und zu dem...

fratze123 27. Jun 2012

und elend?

fratze123 27. Jun 2012

"alle" ist alle. das "inklusive" schon irgendwie ziemlich überflüssig.


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

    •  /