Abo
  • Services:

Codemasters: F1 Online fährt in die offene Betaphase

Alle Teams, Originaldaten, Rennmodus und Management: Codemasters lässt ab sofort alle Spieler auf Windows-PC und Mac OS in den Betatest des Browsergames Formel 1 Online.

Artikel veröffentlicht am ,
Formel 1 Online: The Game
Formel 1 Online: The Game (Bild: Codemasters)

Codemasters hat den offenen Betatest von Formel 1 Online gestartet. Das bedeutet, dass alle Interessierten per Browser auf Windows-PC und Mac OS das offiziell von Bernie Ecclestones Formula One World Championship Limited lizenzierte Rennspiel ausprobieren können. Es enthält alle zwölf Teams - inklusive Red Bull Racing und Ferrari - und sämtliche aktuelle Strecken, auch den Nürburgring. Spieler steuern ihre Boliden aus der Vogelperspektive, indem sie die Fahrtrichtung per Maus vorgeben - ein klein wenig erinnert das System fast an die Bedienung von Diablo 3.

Neben den Rennen gegen andere Spieler gibt es auch einen Managementmodus, in dem man ein Team aufbauen kann - inklusive der eigenen kleinen Team-Zeltstadt mit Werkstätten und Forschungslabors, in denen sich die Vehikel mit Extras ausstatten und in den Wunschfarben lackieren lassen. Formel 1 Online ist grundsätzlich kostenlos, bestimmte Extras - etwa ein spezielles Logo oder ein besonders schöner Fahrerhelm - kosten echte Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

Trollfeeder 27. Jun 2012

Vor der Übergabe an Turbine hat mir Codemasters mein 3- Monats Abo gekündigt und zu dem...

fratze123 27. Jun 2012

und elend?

fratze123 27. Jun 2012

"alle" ist alle. das "inklusive" schon irgendwie ziemlich überflüssig.


Folgen Sie uns
       


Mit dem C64 ins Internet - Tutorial

Wir zeigen, wie man den C64 ins Netz bringt.

Mit dem C64 ins Internet - Tutorial Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /