Codemasters: F1 2015 fährt auf neuen Pneus

Die Formel 1 feiert im Juni 2015 ihr Debüt auf der Playstation 4 und der Xbox One: Codemasters will bei der 2015er-Saison ein neues Grafik- und Physiksystem bieten. Auch eine PC-Fassung soll es geben.

Artikel veröffentlicht am ,
F1 2015
F1 2015 (Bild: Codemasters)

So früh wie noch nie in einer Formel-1-Saison will Codemasters das entsprechende Begleitspiel veröffentlichen. Im Juni 2015 soll F1 2015 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 über die Startlinie sausen. Das Programm basiert auf einer neuen Version der herstellereigenen Ego-Engine und soll neben deutlich schönerer Grafik als in den Vorjahren auch ein von Grund auf überarbeitetes, physikbasiertes Handling-Modell bieten.

  • F1 2015 (Bild: Codemasters)
  • F1 2015 (Bild: Codemasters)
  • F1 2015 (Bild: Codemasters)
  • F1 2015 (Bild: Codemasters)
  • F1 2015 (Bild: Codemasters)
F1 2015 (Bild: Codemasters)
Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Inbetriebnahme mit IT-Affinität
    nexnet GmbH, Berlin
  2. IT-Sicherheitsbeauftragte/r (Chief Information Security Officer (m/w/d))
    Oberlandesgericht Stuttgart, Karlsruhe, Stuttgart
Detailsuche

Laut Codemasters soll es Verbesserungen in über 20 Bereichen geben, insbesondere ein neues Reifen-Physik-Modell. "Spieler können nun Veränderungen der Bodenhaftung durch Temperaturwechsel, Verschleiß, Fahrzeugeinstellungen, Rückstände auf der Strecke und Wetterkonditionen erleben", kommentiert Paul Jeal, Game Director bei Codemasters. Dazu kommen Optimierungen bei Motor und Getriebe, der Aerodynamik, dem Kraftstofftank, beim Force Feedback und der Aufhängung.

Eingebettet ist das Rennspektakel laut Codemasters in eine neue TV-Präsentation, inklusive Podium und Szenen aus der Startaufstellung. Auch Interaktionen per Sprache zwischen Cockpit und Renningenieur soll es geben - auf der Xbox One durch Kinect und auf der Playstation 4 mit der Konsolenkamera.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /