• IT-Karriere:
  • Services:

Codeguru: Amazon will Code Reviews und Profiling automatisieren

Mit Hilfe von Machine Learning will Amazon die Überprüfung von neu erstelltem Code automatisieren. Der dafür geschaffene Dienst Codeguru soll außerdem die Leistung von Anwendungen analysieren und entsprechende Ratschläge zum Verbessern geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Codeguru von Amazon soll bei Code Reviews helfen.
Codeguru von Amazon soll bei Code Reviews helfen. (Bild: AWS)

Amazon hat den Machine-Learning-Dienst Codeguru als Teil seiner Web Services vorgestellt. Dieser soll sogenannte Code Reviews, also das Überprüfen von neu geschriebenem Code, weitestgehend automatisieren und den Programmierern Empfehlungen zur Verbesserung geben. Unterstützt wird die Verwendung von Codeguru im Code-Hosting-Dienst Github sowie bei Amazons eigenem Code-Hosting-Angebot Codecommit.

Stellenmarkt
  1. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Ulm
  2. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck

Die von Codeguru vorgeschlagenen Verbesserungen basieren dabei wie erwähnt auf Machine-Learning-Modellen. Um diese zu trainieren, nutzt Amazon unterschiedliche Datensätze. Dazu gehören laut Angaben des Unternehmens mehrere Hunderttausend interne Projekte von Amazon sowie mehr als zehntausend Open-Source-Projekte. Ebenso hätten Zehntausende Entwickler von Amazon zur Verbesserung des Dienstes beigetragen. Eine der aus Sicht von Amazon wohl wichtigste Kategorie der Hinweise von Codeguru bezieht sich dabei direkt auf die von Amazon empfohlenen Best Practices für die SDKs und APIs von AWS.

Zusätzlich zur Code-Überprüfung bietet Codeguru auch einen sogenannten Profiler. Damit sollen jene Code-Bestandteile gefunden werden, die besonders kritisch für die Leistung einer Anwendung sind. Der Dienst empfiehlt dann entsprechende Möglichkeiten, um etwa die CPU-Auslastung zu reduzieren, die Kosten für den Rechenaufwand zu verringern und eben letztlich die Leistung der Anwendung zu verbessern. Konkret aufgezählt werden von Amazon etwa ein übermäßiges Erzeugen von großen Objekten, eine aufwendige De-Serialisierung, die Verwendung wenig effizienter Bibliotheken als Abhängigkeiten oder schlicht ein exzessives Logging.

Codeguru befindet sich zurzeit noch in einer Vorschauphase und steht für die ersten 90 Tage kostenfrei zum Testen zur Verfügung. Danach soll der Dienst laut Amazon so kostengünstig einsetzbar sein, dass dieser für jede Review genutzt werden kann und auch der Profiler soll einfach mit der Anwendung mitlaufen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Schattenwerk 05. Dez 2019

Reviews automatisieren, schön und gut. Jedoch sollte man nicht vergessen, dass ein ML...

yoyoyo 04. Dez 2019

Der Hinweis auf unterstützte Sprachen wäre hilfreich gewesen.


Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

      •  /