Codeguru: Amazon will Code Reviews und Profiling automatisieren

Mit Hilfe von Machine Learning will Amazon die Überprüfung von neu erstelltem Code automatisieren. Der dafür geschaffene Dienst Codeguru soll außerdem die Leistung von Anwendungen analysieren und entsprechende Ratschläge zum Verbessern geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Codeguru von Amazon soll bei Code Reviews helfen.
Codeguru von Amazon soll bei Code Reviews helfen. (Bild: AWS)

Amazon hat den Machine-Learning-Dienst Codeguru als Teil seiner Web Services vorgestellt. Dieser soll sogenannte Code Reviews, also das Überprüfen von neu geschriebenem Code, weitestgehend automatisieren und den Programmierern Empfehlungen zur Verbesserung geben. Unterstützt wird die Verwendung von Codeguru im Code-Hosting-Dienst Github sowie bei Amazons eigenem Code-Hosting-Angebot Codecommit.

Stellenmarkt
  1. Test Lead IoT and Digital Solutions Senior Software Verification Engineer (m/w/d)
    Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz
  2. Senior Projektleiter ICT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die von Codeguru vorgeschlagenen Verbesserungen basieren dabei wie erwähnt auf Machine-Learning-Modellen. Um diese zu trainieren, nutzt Amazon unterschiedliche Datensätze. Dazu gehören laut Angaben des Unternehmens mehrere Hunderttausend interne Projekte von Amazon sowie mehr als zehntausend Open-Source-Projekte. Ebenso hätten Zehntausende Entwickler von Amazon zur Verbesserung des Dienstes beigetragen. Eine der aus Sicht von Amazon wohl wichtigste Kategorie der Hinweise von Codeguru bezieht sich dabei direkt auf die von Amazon empfohlenen Best Practices für die SDKs und APIs von AWS.

Zusätzlich zur Code-Überprüfung bietet Codeguru auch einen sogenannten Profiler. Damit sollen jene Code-Bestandteile gefunden werden, die besonders kritisch für die Leistung einer Anwendung sind. Der Dienst empfiehlt dann entsprechende Möglichkeiten, um etwa die CPU-Auslastung zu reduzieren, die Kosten für den Rechenaufwand zu verringern und eben letztlich die Leistung der Anwendung zu verbessern. Konkret aufgezählt werden von Amazon etwa ein übermäßiges Erzeugen von großen Objekten, eine aufwendige De-Serialisierung, die Verwendung wenig effizienter Bibliotheken als Abhängigkeiten oder schlicht ein exzessives Logging.

Codeguru befindet sich zurzeit noch in einer Vorschauphase und steht für die ersten 90 Tage kostenfrei zum Testen zur Verfügung. Danach soll der Dienst laut Amazon so kostengünstig einsetzbar sein, dass dieser für jede Review genutzt werden kann und auch der Profiler soll einfach mit der Anwendung mitlaufen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /