• IT-Karriere:
  • Services:

Codec: Vodafone und Telefónica bringen HD Voice im 2G- und 3G-Netz

Zwischen den Netzen von Vodafone und Telefónica Deutschland kann jetzt auch im GSM- und im UMTS-Netz mit HD Voice telefoniert werden. Die technischen Schnittstellen sind geschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Netz der Telefonica
Das Netz der Telefonica (Bild: Telefónica Deutschland)

Vodafone und Telefónica Deutschland haben die Sprachqualität für netzübergreifende Telefonate verbessert. Das gaben die beiden Netzbetreiber am 22. Oktober 2018 bekannt. Die Kunden der beiden Mobilfunkunternehmen erhalten eine bessere Klangqualität im GSM-, UMTS- und LTE-Netz, sowie wenn sie mit Voice over WiFi (VoWiFi) miteinander telefonieren.

Stellenmarkt
  1. Europ Assistance Services GmbH, München
  2. Landesamt für Statistik Niedersachsen, Hannover

Bereits seit dem vergangenen Jahr können sich Nutzer per HD Voice austauschen, wenn sie die mobile Telefonie über das LTE-Netz nutzen. Nun kann auch im GSM- und im UMTS-Netz in dieser Qualität telefoniert werden. "Dafür haben beide Unternehmen in den vergangenen Monaten die notwendigen technischen Schnittstellen geschaffen und zusätzliche Parameter in ihre Mobilfunknetze eingespielt. Für die Nutzung von HD Voice benötigen beide Gesprächspartner ein HD-Voice-fähiges Endgerät", erklärten die Unternehmen.

HD Voice steht seit Oktober 2016 auch im GSM-Netz von Vodafone Deutschland zur Verfügung. Die Technologie wurde von dem britischen Netzbetreiber schon länger im UMTS- und LTE-Netz eingesetzt. Die Telekom hat seit Mai 2017 bereits HD Voice Plus für Sprache im LTE-Netz aktiviert.

Für die Nutzung von HD Voice benötigen beide Gesprächspartner ein HD-Voice-fähiges Endgerät.

Telefónica Deutschland hatte im August 2018 den Sprachstandard Enhanced Voice Services (EVS) bundesweit in seinem LTE-Mobilfunknetz implementiert. EVS ist ein Codec, der den Frequenzbereich für Sprachdienste erweitern soll und Telefongespräche in Hi-Fi-Qualität verspricht. Er ist von den Standardisierungsgremien 3GPP und GSMA als Nachfolge-Codec für den HD-Voice-Codec spezifiziert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X, Prozessor für 509€)
  2. (u. a. ZOTAC Gaming GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge für 523,18€)
  3. (u. a. ZOTAC GAMING GEFORCE RTX 3060 TI TWIN EDGE 8GB GDDR6 für 411,56€)
  4. (u. a. PGA Tour 2K21 - Deluxe Edition [EU Key] für 26,99€, No Man's Sky für 14,99€)

M.P. 23. Okt 2018

Ich bekomme von meinem Internet-Provider nur noch DSLite - auch Dein Provider wird...

Spaghetticode 23. Okt 2018

Das ist mal eine Neuigkeit, denn bisher gab's kein HD Voice in Os 2G-Netz. Damit...

nate 23. Okt 2018

Dir ist aber schon bewusst, dass G.722 auch im Festnetz verwendet wird? Gibt es doch! Es...

christian_k 22. Okt 2018

Ich glaube nicht, dass die jedes Gerät zertifizieren müssen. Z.B. das Jelly pro (ein...

nate 22. Okt 2018

Zum einen hört man es sehr deutlich. Zum anderen zeigen manche Telefone das auch auf dem...


Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
    PC-Hardware
    Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

    Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
    2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

      •  /