Abo
  • Services:
Anzeige
Der CodeBug ist eine kleine Platine zum Experiment
Der CodeBug ist eine kleine Platine zum Experiment (Bild: André Schume/Golem.de)

Ein Minidisplay für das Raspberry Pi

Wer doch komplexere Dinge mit dem Codebug anstellen will oder wem bei der serverseitigen Kompilierung unwohl ist, der kann den Codebug auch per Raspberry Pi und Python ansprechen. Dazu muss erst ein spezielles Programm auf der Platine aufgespielt werden. Danach wird der Codebug auf eine bestimmte Position der GPIO-Leiste des Raspberry Pi gesteckt, die Version des Raspberrys spielt dabei keine Rolle. Über diesen Kontakt erhält die Platine auch ihren Strom vom Raspberry.

Anzeige

Über eine Python-Bibliothek wird der Codebug dann per I2C-Bus angesprochen. Ein Python-Skript auf dem Raspberry kann dann die LED-Matrix ansteuern, aber auch die Buttons auswerten. So zeigt unser Raspberry Pi nun die aktuelle Uhrzeit und das Datum auf dem Codebug an.

  • Die LED-Matrix und die Kontaktbeinchen fallen sofort auf dem Käfer auf. (Foto: André Schume/Golem.de)
  • Auf der Rückseite befindet sich ein Batteriehalter. (Foto: André Schume/Golem.de)
  • Die Kontakte dienen GPIO. (Foto: André Schume/Golem.de)
  • Über eine Anschlußleiste kann der Codebug auch auf einen Raspberry Pi benutzt werden. (Foto: André Schume/Golem.de)
  • Innerhalb des webbasierten Editors wird Programme mit Hilfe von Blöcken zusammen gesetzt. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Die Blöcke werden über ein Menü ausgewählt. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • So entsteht Block für Block das Programm. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Dahinter steht echter Quellcode. Der aber nicht bearbeitet werden kann. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Compiliert wird der Code auf dem Webserver und dann zum Download angeboten. (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
Über eine Anschlußleiste kann der Codebug auch auf einen Raspberry Pi benutzt werden. (Foto: André Schume/Golem.de)

Der Codebug ist in Deutschland bei Watterott Electronics für 20 Euro erhältlich.

Fazit

Der Codebug erfordert für eine Reihe von optisch unterhaltsamen Programmierexperimenten kein Zubehör, keine Installation und keine Kenntnisse in einer Programmiersprache. Die verfügbaren Beispiele bieten einen schnellen Einstieg und frühe Erfolgserlebnisse - vorausgesetzt, jemand mit Englischkenntnissen ist in der Nähe.

Leider fehlt derzeit ein "Upgrade"-Pfad nach oben. Will die neugierige Schülerin oder der neugierige Schüler die Kenntnisse vertiefen, muss doch zu einem Arduino oder vergleichbarem Board gegriffen werden. Oder als Nächstes steht doch ein Raspberry Pi an und der Codebug findet damit seine Zweitverwertung als Minidisplay.

So bietet sich der Codebug vor allem für (Groß-)Eltern an, die sich noch nicht sicher sind, ob sich der Nachwuchs fürs Programmieren oder Elektronik begeistern kann - oder die Begeisterung lange anhält.

 Das eigene Programm ausprobieren

eye home zur Startseite
mavoe 21. Sep 2016

... Pollin, siehe: http://www.pollin.de/shop/dt/NzAzNzkyOTk-/Bauelemente_Bauteile...

letz 19. Nov 2015

Sehr interessant und sehr günstig, viel günstiger als dieses extrem teure Magnet Clicki...

philtech 18. Nov 2015

Die Namensgebung ist gut getroffen

kendon 18. Nov 2015

Naja, 'nem achtjährigen beizubringen er soll sich die Algorithmen per Tooltip erklären...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  3. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg
  4. swb AG, Bremen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Öfters mal Skimaske tragen.

    Benutzer0000 | 06:07

  2. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Benutzer0000 | 05:59

  3. Das wird noch (sehr) böse enden...

    Benutzer0000 | 05:57

  4. Re: Asien

    Benutzer0000 | 05:52

  5. Re: Ich glaub es hackt ..

    Benutzer0000 | 05:48


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel