Abo
  • Services:
Anzeige
Für die Lücke in dem FTP-Client Tnftp steht inzwischen ein Patch bereit.
Für die Lücke in dem FTP-Client Tnftp steht inzwischen ein Patch bereit. (Bild: Tnftp - Screenshot: Golem.de)

Codeausführung: FTP-Client-Lücke in BSDs, Mac OS X und Linux-Distributionen

Für die Lücke in dem FTP-Client Tnftp steht inzwischen ein Patch bereit.
Für die Lücke in dem FTP-Client Tnftp steht inzwischen ein Patch bereit. (Bild: Tnftp - Screenshot: Golem.de)

Eine Sicherheitslücke in dem FTP-Client von NetBSD erlaubt mit einem angepassten Server das Ausführen von Code auf dem Rechner. Betroffen davon sind wohl verschiedene BSD-Derivate, Mac OS X sowie Linux-Distributionen. Ein Patch steht bereit.

Anzeige

Die NetBSD-Entwickler haben eine Sicherheitslücke in ihrem FTP-Client gefunden, die es erlaubt, Code auf dem Rechner des Anwenders auszuführen. Dazu muss das Programm ohne die Angabe einer Ausgabedatei ausgeführt werden, um eine Datei über eine HTTP-Verbindung herunterzuladen. Die Lücke hat die CVD-ID 2014-8517 bekommen, deren Inhalt allerdings derzeit noch nicht bei Mitre gelistet ist.

Der FTP-Client folgt HTTP-Redirects und untersucht bei der beschriebenen Vorgehensweise den Teil einer URL nach dem letzten /-Zeichen, um diesen zu dem gewünschten Dateinamen aufzulösen. Beginnt dieser so erhaltene Name allerdings mit einem |-Zeichen wird die nachfolgende Zeichenkette an popen weitergegeben, sodass vorbereitete Befehle ausgeführt werden. In einem Beispiel demonstrieren die Entwickler dies mit dem Befehl uname -a, das unter anderem Details zum benutzten Betriebssystem und Kernel ausgibt. Das OpenBSD-Projekt hat ein derartiges Verhalten eigenen Aussagen zufolge bereits vor einiger Zeit unterbunden.

Eine Portierung der betroffenen Anwendung, die Tnftp heißt, wird in vielen verschiedenen BSD-Derivaten, etwa FreeBSD oder auch in Apples Mac OS X verwendet. Die NetBSD-Entwickler schreiben, sie hätten das Unternehmen über die Lücke informiert, die zumindest in der aktuellen Version 10.10 alias Yosemite bestehe. Darüber hinaus setzen viele Linux-Distributionen Tnftp ebenfalls ein oder bieten ihren Anwendern dieses als Paket an. Diese schätzen den Grad der Bedrohung durch den Fehler jedoch sehr unterschiedlich ein.

So stuft das Debian-Projekt die Lücke als kleineres Problem mit geringer Dringlichkeit ein, Red Hat hingegen hält die Lücke für moderat und Suse gar für bedeutend. Das NetBSD-Team hat den Fehler bereits behoben und stellt einen Patch für den Quellcode bereit.


eye home zur Startseite
BRDiger 30. Okt 2014

Kein Ding ;)

tbxi 30. Okt 2014

Jaaajaa, genau wie wget und curl.

bstea 29. Okt 2014

Das Binary heißt ftp, das Projekt heißt tnftp. In der Regel sieht man das bei Skripten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin
  2. über Harvey Nash GmbH, Lübeck
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 137€)
  2. 14,99€ + 2,99€ Versand (Vergleichspreis 20,48€)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Wie dumm muss man sein ...

    User_x | 00:21

  2. Re: Erster Eindruck..

    mnementh | 00:16

  3. Re: Schlangenöl

    ayngush | 00:06

  4. Re: was kann da schon schief gehen !!!11drölf

    recluce | 26.07. 23:58

  5. Re: Wie kann man damit nur erfolgreich sein?!

    Tigtor | 26.07. 23:58


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel