• IT-Karriere:
  • Services:

Code-Hosting: Viele wichtige Team-Funktionen für Github nun kostenlos

Die Bezahlangebote macht Github außerdem günstiger. Damit sollen wohl mehr Nutzer erreicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Github ändert seine Preisstruktur.
Github ändert seine Preisstruktur. (Bild: Github)

Die Nutzung von privaten Repositories auf Github ist nun auch für eine unbegrenzte Anzahl von Beitragenden kostenlos, wie der Code-Hoster in seinem Blog mitteilt. In der Ankündigung heißt es darüber hinaus: "Alle Kernfunktionen von Github sind nun kostenfrei für alle". Bereits vor mehr als einem Jahr hatte Github damit begonnen, allen Nutzern den Zugang zu privaten Repositories zu ermöglichen, ohne dass diese dafür bezahlen müssen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ellwangen (Jagst)
  2. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim

Diesen Ansatz erweitert das Unternehmen nun also. Denn bisher musste für die private Entwicklung in Organisationen oder Teams für den Zugang zu privaten Repositories bezahlt werden. Wie der Anbieter schreibt, sollte jedoch eben jeder Entwickler Zugriff auf Github haben und "der Preis sollte kein Hindernis sein". Mit der neuen Angebotsstruktur sollen Teams einfacher zusammenarbeiten und ihre Aufgaben auch zentral verwalten können. Dazu gehören CI/CD, die eigentliche Projektverwaltung am Code, Überprüfungen oder auch Pakete.

Für die sogenannten Github Actions ebenso wie den verfügbaren Paketspeicher gibt es in dem neuen kostenfreien Angebot aber weiterhin Beschränkungen. Sämtliche Organisationen, die bisher das spezielle Angebot Github für Open Source genutzt haben, werden auf das neue Github Free migriert. Zusätzlich dazu senkt Github auch die Preise für weitere Angebote.

Das gilt etwa für das Github-Team-Angebot, das nun statt 9 US-Dollar im Monat nur noch 4 US-Dollar im Monat kosten soll. Github Team bietet erweiterte Funktionen wie Code-Ownership. Da das kostenfreie Angebot ebenso wie die neue Preisstruktur für das Team-Angebot ab sofort gelten, sollen die Rechnungen für Bestandskunden automatisch angepasst werden. Weitere Details zu der neuen Struktur liefert eine FAQ des Code-Hosters.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 499,90€
  3. 569€ (Bestpreis!)

cry88 15. Apr 2020

Weil man ja schließlich auch nur Open Source entwickelt auf einen Open Source OS, das...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

    •  /