Code-Hosting: Python-Entwicklung wechselt zu Github

Die Standardimplementierung der Sprache Python wird künftig auf Github entwickelt. Das Team verabschiedet sich damit von dem eigenen Mercurial-Repository, will künftig aber unabhängiger von einem Diensteanbieter sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Code von CPython wird künftig bei Github entwickelt.
Der Code von CPython wird künftig bei Github entwickelt. (Bild: Python.org)

Künftig wird die Entwicklung von CPython, der Referenzimplementierung der Sprache Python, auf Github stattfinden. Vorausgegangen ist dieser Entscheidung der Vorschlag, von dem bisher genutzten Mecurial zur Quellcodeverwaltung auf das häufig genutzte Git zu wechseln. Mit dieser Umstellung, die letztlich noch vollzogen werden muss, beendet das Team auch die Bereitstellung des Quellcodes auf eigenen Servern.

Stellenmarkt
  1. E-Learning Manager (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. Consultant IT-Controlling (m/w/d)
    Mekyska Management Consultants GmbH, Frankfurt am Main, Pforzheim (Home-Office)
Detailsuche

Von der Änderung erhofft sich das Team einen leichteren Einstieg für Neuankömmlinge im Projekt. So werde Git vielfach in der Open-Source-Community genutzt, wohingegen Mecurial nur sehr selten zum Einsatz kommt. Ebenso werde ein Großteil der im Python Package Index verzeichneten Pakete über Git verwaltet. Externen Entwicklern könnten Beiträge zum Kern von Python damit womöglich leichterfallen.

Ähnliche Überlegungen führten schließlich auch zu der Entscheidung, Github für das Code-Hosting zu verwenden statt etwa der komplett freien Alternative Gitlab. Der Funktionsumfang beider Plattformen sei in etwa vergleichbar. Jedoch seien wohl sehr viel mehr Entwickler vertraut im Umgang mit Github als mit Gitlab. Des gelte zudem sowohl für die derzeitigen Kernentwickler von CPython selbst als auch für den Gründer der Sprache, Guido van Rossum.

Der Umzug auf Github gelte zunächst nur für das Code-Hosting sowie für den Überprüfungsprozess für Patches. Der Bugtracker ebenso wie das Wiki des Projektes sollen von dem Umzug demnach nicht betroffen sein. Langfristig will das Team einen Bot programmieren, der den Arbeitsablauf für Codebeiträge verwaltet. Dieser Bot ist dafür gedacht, dass das Projekt dann auch vergleichsweise problemlos zu einem neuen Hostingdienst wechseln kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


quadronom 14. Jan 2016

Dass die Deutschen mal wieder nur Unsinn treiben ist ja nix neues ;) Das MIT z.B. setzt...

felix.schwarz 05. Jan 2016

Nein, nur gegen Schmerzensgeld ;-) (Selbst wenn meine Desktop-Applikationen unter...

Bitschnipser 05. Jan 2016

GitHub hat einen bösen Nachteil: Man muss dort ein eigenes Repository aufsetzen, nur um...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SpaceX Inspiration 4
Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
Artikel
  1. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  2. Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
    Venturi-Tunnel
    Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

    White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

  3. Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
    Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
    Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

    Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /