• IT-Karriere:
  • Services:

Code-Hoster: Neue Github CI-Funktion teilt sich Code mit Microsoft Azure

Der Codehoster Github bietet nun umfangreichere Möglichkeiten für Continuous Integration an. Dabei teilt sich Github erstmals Code mit einem ähnlichen Microsoft-Produkt.

Artikel veröffentlicht am , Moritz Stückler
Github Actions sind nun stärker auf das Anwendungsgebiet CI/CD angepasst.
Github Actions sind nun stärker auf das Anwendungsgebiet CI/CD angepasst. (Bild: Github Blog)

Auf einer kurzen Pressekonferenz stellte der neue Github-CEO Nat Friedman das neu gestaltete CI/CD-Feature der Github-Plattform vor. Bereits im vergangenen Herbst zeigte Github mit den Actions erstmals eine Möglichkeit, Container aus einem Github-Repository heraus zu starten. Nun wurde die Funktion weiter verbessert und stärker auf den beliebten Anwendungsfall Continuous Integration und Continuous Delivery (abgekürzt CI/CD) zugeschnitten. Damit tritt Github in direkte Konkurrenz zu bisherigen externen CI/CD-Tools wie zum Beispiel CircleCI.

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Die verbesserten Github Actions verfügen über eine neue und einfachere Benutzeroberfläche. Dabei steht die Wiederverwendbarkeit von einzelnen Actions im Vordergrund. Beliebte Actions anderer Nutzer können nun ähnlich wie Repositories durchstöbert werden. Immerhin können auf diesem Weg bereits mehr als 400 Actions gefunden werden. Github schlägt Entwicklern außerdem Actions vor, die aufgrund der eingesetzten Programmiersprache zu ihren jeweiligen Repositories passen könnten.

Konfiguration mit YAML statt HCL

Die Dateien, mit denen Actions konfiguriert werden können, werden im verbreiteten YAML-Format verfasst und nicht mehr wie bisher im etwas unbekannteren HCL-Format. Der Grund dafür sei die starke Verbreitung von YAML-Dateien in anderen CI/CD-Werkzeugen, so erläuterte Nat Friedman die Entscheidung auf Twitter. Alternativ stellt Github nun auch eine Javascript-API bereit, mit der sich Actions programmatisch steuern lassen.

  • Github schlägt automatisch passende Actions für ein Repository vor.
  • Die Durchsuchbarkeit und Wiederverwendbarkeit von Github Actions wurde deutlich verbessert.
Die Durchsuchbarkeit und Wiederverwendbarkeit von Github Actions wurde deutlich verbessert.

Bisher konnten mit Actions nur Linux-Container erzeugt werden. Nun sind auch Windows und MacOS-Container verfügbar. Diese können neben anderen Umgebungs-Varianten in sogenannten Matrix Builds auch parallelisiert ausgeführt werden.

Github und Microsoft Azure teilen sich erstmals Code

Eine spannende Anekdote erwähnte Friedman nicht auf der eigentlichen Pressekonferenz, sondern erst im Nachgang via Twitter: Nachdem ein Nutzer bemerkte, dass die neuen Konfigurationsdateien sehr stark denen der Microsoft Azure Devops Pipelines ähneln, gab Friedman zu, dass sich Github und das Microsoft-Azure-Pendant Code teilen - ein erster Schritt zur langfristigen, engeren Kooperation zwischen Github und Microsoft.

Der Github-Chef nannte außerdem den Zeitpunkt, wann Github Actions für alle Nutzer verfügbar sein soll und wie viel das Feature kosten wird: Ab dem 13. November, also ein Jahr nach der ersten Ankündigung, wird die Beta-Phase offiziell beendet und alle Github-Nutzer erhalten Zugriff auf die neuen Funktionen. Für öffentliche Repositories sind Github Actions komplett kostenlos. Für private Repositories gibt es eine zeitliche Beschränkung zwischen 2.000 und 50.000 Minuten - je nach Github-Mitgliedschaft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Kleba 09. Aug 2019

Ich nutze anscheinend den geteilten Teil des Codes in der Firma schon mit Azure DevOps...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /