• IT-Karriere:
  • Services:

Code-Hoster: Github will Einstieg in Open-Source-Projekt vereinfachen

Mit Hilfe von Machine Learning will Github seinen Nutzern künftig einfache erste Beitragsmöglichkeiten zu Open-Source-Projekten vorschlagen. Das ist das erste Deep-Learning-Produkt von Github.

Artikel veröffentlicht am ,
Dank Machine Learning soll der Einstieg in Open Source einfacher für Neulinge werden.
Dank Machine Learning soll der Einstieg in Open Source einfacher für Neulinge werden. (Bild: Github)

Der Code-Hoster Github ist das wohl derzeit größte Angebot für viele unterschiedliche Open-Source-Projekte. Und das zu Microsoft gehörende Unternehmen möchte seinen Nutzern oder auch völligen Neulingen nun einfache Wege aufzeigen, wie diese zu eben jenen Open-Source-Projekten beitragen können. Zwar wird die Funktion, die Github "good first issues" nennt, so ähnlich bereits seit fast einem Jahr angeboten, Github hat dies nun aber grundsätzlich auf Basis von Machine Learning überarbeitet, wie es in der Ankündigung heißt.

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, München
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau

Nutzer von Github können die Plattform bereits nach eigenen Interessen über Themen (Topics) durchsuchen. In bestimmten Repositories können Anwender darüber hinaus künftig über den Contribute-Pfad schnell einfache Einstiegsprobleme finden. Ebenso analysiert Github die Aktivität der Nutzer, vergangene Beiträge oder Ähnliches und der Dienst sollen darauf aufbauend persönliche Vorschläge für Beiträge anbieten. Bei jeder dieser drei Möglichkeiten werden die "good first issues" angezeigt, also einfache Probleme für Neulinge.

Die bisher genutzte Lösung basiert auf zuletzt rund 300 Labeln, mit denen Issues durch die Projektbetreuer selbst kategorisiert werden konnten. Über diese Methode konnte Github aber nur rund 40 Prozent aller Projekte auf der Plattform selbst auch für die Vorschlagsfunktion nutzen. Immerhin basiert diese Methode vor allem eben auch auf der manuellen Arbeit der Paketbetreuer.

Zusätzlich dazu nutzt Github einen Machine-Learning-Ansatz. Damit sei der Anbieter in der Lage, diese Einstiegsprobleme in rund 70 Prozent aller Repositories zu empfehlen. Der Code-Hoster weist darauf hin, dass das Angebot natürlich nicht mit falsch positiven Ergebnissen überschwemmt werden sollte.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
  2. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    17./18. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Für das Training der Daten greift Github aber nicht nur auf die manuellen, gelabelten Issues zurück, sondern nutzt eigenen Angaben zufolge auch Informationen aus Pull Request, die von neuen Beitragenden stammen oder eben nur wenige Zeilen Code umfassen. Für die Model-Entwicklung setzt Github auf das freie Machine-Learning-Framework Tensorflow. Weitere Details dazu liefert ein Blogeintrag. Künftig will Github das Machine-Learning-Modell verbessern und die Funktion weiter ausbauen. Dazu soll auch gehören, dass Projektbetreuer die Vorschläge des Machine-Learning-Systems annehmen oder auch entfernen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

FreiGeistler 29. Jan 2020

Analyse des Verhaltens natürlich obligatorisch. ;-( Gibt es noch keine Gemeinnützigen...


Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /