Code-Hoster: Github baut Code-Suche komplett neu

Die neue Code-Suche von Github ist in Rust geschrieben, soll schneller sein als bisher und die Ergebnisse leichter verständlich machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Suche nach Code auf Github soll besser werden.
Die Suche nach Code auf Github soll besser werden. (Bild: Remo Casilli/Github)

Der zu Microsoft gehörende Code-Hosting-Anbieter Github hat eine neue Suche für Code auf seiner Plattform vorgestellt, die "wesentliche Verbesserungen" im Vergleich zur bisherigen Lösung bieten soll. Derzeit steht das Projekt noch als geschlossene Vorschau bereit, Github bietet aber eine Warteliste an und möchte das Projekt mit seinen Kunden und Nutzern weiterentwickeln.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (Fachinformatiker) als Softwareentwickler (m/w/d) für C#
    Connext Communication GmbH, Paderborn
  2. IT-Koordinator II Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
Detailsuche

Die zugrundeliegende Suchmaschine für den Code ist von Grund auf neu geschrieben und wird in Rust erstellt, wie der an den Arbeiten beteiligte Entwickler Colin Merkel in dem dazugehörigen Vorstellungsvideo erklärt. Das Projekt von Github basiert dabei offenbar auf früheren Arbeiten von Merkel. Bisher steht die Vorschau noch als separate Webseite mit komplett eigenem UI bereit, mittelfristig will das Team die neue Suche aber in die Hauptseite von Github.com integrieren.

Die neue Suche soll laut Github das Finden von Ergebnissen erleichtern und biete ein intelligentes Ranking und einen Suchindex, der auf Code zugeschnitten sei. Gesucht werden kann nach kompletten Strings oder auch über reguläre Ausdrücke. Ebenso kann die Suche auf Organisationen oder bestimmte Repositorys eingeschränkt und mit Hilfe zahlreicher Filter weiter verfeinert werden. Dazu gehören etwa Filter für Programmiersprachen, Pfade, Dateinamenserweiterungen oder auch Namen von Symbolen. Die neue Darstellung der Suchergebnisse soll außerdem das Verständnis des gefundenes Codes selbst sowie die Navigation in dem Code vereinfachen.

Der Suchindex umfasst bisher 5 Millionen der größten Repositorys und ermöglicht die Suche in eigenem Code. Wie es in der Ankündigung heißt, soll der Index künftig auf alle Repositorys anwachsen, auf die einzelne Nutzer Zugriff haben. Zum Ausbau des Dienstes gebe es bei Github auch schon viele Ideen, etwa für APIs und Integrationen. Github schreibt zu der neuen Funktion außerdem: "Bei der Codesuche ist es unsere Vision, jedem Entwickler zu helfen, Code schnell und intuitiv zu suchen, zu entdecken, zu navigieren und zu verstehen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
Von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /