Wie trifft man Entscheidungen ohne Chef?

Während es für eine kleine Organisation wie Ctrl.Alt.Coop kein Problem darstellt, alles im Plenum, ob vor Ort oder digital aus dem Homeoffice, zu entscheiden, wäre das in größeren Firmen kaum möglich. Alle Mitarbeitenden müssten jeden Tag in Anschaffungsprozesse für WLAN-Access-Points oder das Kleinklein anderer Kundenprojekte einbezogen werden. Lösungsansätze bieten Managementmodelle wie Holokratie oder Soziokratie.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    Bike Mobility Services GmbH, Cloppenburg
  2. R&D Engineer RF Software (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Sie versuchen, die klassischen hierarchischen Strukturen durch wechselnde, themenbezogene Circles zu ersetzen - ein Ansatz, den auch die Berliner anwenden. Diese kleineren Einheiten werden je zu einem bestimmten Zweck dauerhaft oder temporär etabliert, um Prozesse auf kleinere Personenkreise herunterzubrechen.

Die Holokratie als bekannteste Form dieser Arbeitsorganisation (und Holocracy als eingetragener Markenname) listet auf ihrer Webseite 222 Unternehmen, die ihrem konkreten Management-Modell folgen. Darauf finden sich auch deutsche Firmen wie der Möbelhersteller Mycs, Mercedes-Benz' E-Commerce-Tochter und die Tübinger Softwarefirma itdesign - also mitnichten nur linke Kleinunternehmer.

Vom Ehrenamt in die Selbstständigkeit

Einen ähnlichen Ansatz wie Ctrl.Alt.Coop verfolgt auch das Afeefa Kollektiv aus Dresden. Das mittlerweile sechs Personen große Team hat sich bei der ehrenamtlichen Arbeit an der gleichnamigen Stadt-Plattform gefunden. "Wir sind 2015 mit einem Förderprojekt gestartet und haben erst 2019 einen Wirtschaftsbetrieb gegründet", erzählt Felix Schönfeld, eines der hauptberuflichen Mitglieder.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Web-Projekte setzen sie weiterhin um und haben sich auf die gemeinnützige Arbeit spezialisiert. Zum Angebot von Afeefa zählt deshalb auch die Beratung bei der Beantragung von Fördermitteln. Diese Projekte sind teils durchaus politisch. So entwickelte Afeefa für das Projekt chronik.LE, ein Archiv, das rassistische Übergriffe in der Region dokumentiert. "Unsere Vision ist die Geschäftsidee, professionelle IT bezahlbar zu machen", so Schönfeld.

Das kleine Team ist auch aus Überzeugung bei der Sache und gewinnt genau darüber neue Kunden. "Viele empfehlen uns weiter, weil sie bei uns das kriegen, was sie woanders nicht kriegen, zumindest nicht für das Geld", erklärt Schönfeld. Auch wenn die Arbeit des Afeefa Kollektivs nicht unbedingt günstig sei "und wir versuchen, immer teurer zu werden", seien die Kunden froh darüber, "dass wir uns reinknien, uns mit ihrem Vorhaben identifizieren können und dafür Freude und Energie entwickeln."

Nur noch Kunden, die man wirklich haben will

Einen Kunden, für den man nur unter Bauchschmerzen arbeiten könnte, ist in beiden Firmen schwer vorstellbar. "Schlussendlich ist es so, dass jedes neue Projekt im Plenum bestätigt werden muss", erklärt Lyudmila Vaseva den Prozess bei Ctrl.Alt.Coop, "damit alle damit einverstanden sind, dass wir dafür arbeiten."

Grundsätzlich seien unterschiedliche politische Ansichten aber kein Ausschlussprinzip, sagt zumindest Ctrl.Alt.Coop. Unter ihren Kunden seien auch "0815-Venture-Capital-Start-ups ohne ideologischen Background". Dass zu den letzten Projekten in ihrem Portfolio taz und Linkspartei gehören, sei eher ein Zufall. Gleichzeitig seien solche Auftraggeber dem Kollektiv dann aber doch "vielleicht im Geiste ein bisschen verwandter."

Abgelehnt habe man in Berlin bislang erst einen Auftrag, auch wenn der vielleicht gutes Geld eingebracht hätte. "Da gab es so einen Anbieter, der mit sehr plumpen sexistischen Vorstellungen ein Fitness-Portal machen wollte, für muskulöse Männer und spärlich bekleidete schlanke Frauen", erzählt Jonatan Zint. "Die waren wahrscheinlich zahlungskräftig, aber irgendwann haben wir dann festgestellt: Nee, das ist es nicht."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Code-Genossenschaften: Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im HamsterradEigenverantwortung treibt mehr an als ein Chef 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


amagol 11. Jul 2022 / Themenstart

Ja, oder die beruehmten $1 Gehaelter von Leuten wie Steve Jobs :)

Karchen 10. Jul 2022 / Themenstart

Ich glaube, hier liegt ein Missverständnis vor. Demokratie ist eine ständige Suche nach...

lunarix 01. Jul 2022 / Themenstart

Versucht man das nicht sowieso - möglichst lukrative Aufträge zu ergattern? Also meiner...

sigii 30. Jun 2022 / Themenstart

Sehe da ehrlich gesagt keinen Vorteil darin. Am Ende soviel Geld auf dem Tisch zu lassen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Garmin Edge Explore 2 im Test
Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer

Tour mit wenig Autos gesucht? Das Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge Explore 2 kann uns das verschaffen - mit teils unerwarteten Folgen.
Ein Test von Peter Steinlechner

Garmin Edge Explore 2 im Test: Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer
Artikel
  1. Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    Eichrechtsverstoß
    Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

    Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

  2. Strompreise: Hetzner muss die Preise für fast alle Produkte anheben
    Strompreise
    Hetzner muss die Preise für fast alle Produkte anheben

    Der Cloudbetreiber Hetzner hat wie viele Unternehmen mit steigenden Strompreisen zu kämpfen. Das bekommen Kunden nun auch zu spüren.

  3. Simulationsspiele: Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland
    Simulationsspiele
    Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland

    Aerosoft hat auf seiner Hausmesse Nextsim neue Simulationsspiele vorgestellt. Es geht ums Transportwesen in vertrauten Umgebungen.
    Von Thomas Stuchlik

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /