• IT-Karriere:
  • Services:

Benchmarks der Raytracing-Schatten

Anders als bei Lara Crofts Abenteuer werden die Raytracing-Schatten jedoch nur für Point-Lights wie Glühbirnen und für Spot-Lights wie Taschenlampen eingesetzt. Ausgehend von Sonne und Mond gibt es einzig reguläre Shadow-Maps, die trotz hoher Auflösung oft grob ausfallen und durchweg harte Kanten aufweisen. Sehr kleine Objekte haben meist gar keine Schatten und solche wie die von Grasbüscheln sind nicht filigran, sondern basieren auf einem simpleren Ersatzmodell. Immerhin wackeln auch die Schatten der Büschel im Wind, was bei den Raytracing-Versionen nicht der Fall ist.

Stellenmarkt
  1. nicos AG, Münster
  2. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck

Mit Raytracing gibt es deutlich mehr Schatten, denn auch Patronenhülsen auf dem Boden und Backsteine in der Wand werfen Schatten oder verschatten sich selbst. Je weiter diese von Objekten sind, desto weicher werden sie und selbst überlagernde Schatten gibt es immer wieder. In einigen Abschnitten kommt so eine ganz andere Atmosphäre auf, zumal dynamisch entstehende Schatten wie solche bei toten Gegnern den optischen Realismus steigern.

Perfekt sind die Raytracing-Schatten allerdings keinesfalls, beispielsweise scheint der Entrauschungsfilter (Denoising) manchmal fehlerhaft oder zu langsam zu arbeiten, dann grieseln sie unschön. Ähnlich wie bei den Shadow-Maps kommt es zudem vor, dass Schatten nicht direkt am sie werfenden Objekt anhaften, sondern entrückt von ihm zu schweben scheinen. Grasbüschel neigen bei Eigenverschattung überdies zum Flackern, die ansonsten gut funktionierende temporale Kantenglättung (SMAA 2Tx) schafft trotz hoher Bildrate wenig Abhilfe.

  • Ryzen 7 3700X, 16 GByte DDR4-3200, Win10 v1903, Geforce 441.08 (Bild: Golem.de)
  • Ryzen 7 3700X, 16 GByte DDR4-3200, Win10 v1903, Geforce 441.08 (Bild: Golem.de)
  • Ryzen 7 3700X, 16 GByte DDR4-3200, Win10 v1903, Geforce 441.08 (Bild: Golem.de)
  • Ryzen 7 3700X, 16 GByte DDR4-3200, Win10 v1903, Geforce 441.08 (Bild: Golem.de)
  • Ryzen 7 3700X, 16 GByte DDR4-3200, Win10 v1903, Geforce 441.08 (Bild: Golem.de)
  • Ryzen 7 3700X, 16 GByte DDR4-3200, Win10 v1903, Geforce 441.08 (Bild: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten an (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten aus (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten an (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten aus (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten an (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten aus (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten an (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten aus (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten an (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten aus (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten an (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten aus (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten an (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten aus (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten an (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten aus (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten an (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten aus (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten an (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten aus (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten an (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
  • Raytracing-Schatten aus (Rechteinhaber: Infinity Ward, Screenshot: Golem.de)
Ryzen 7 3700X, 16 GByte DDR4-3200, Win10 v1903, Geforce 441.08 (Bild: Golem.de)

Die Performance mit Raytracing-Schatten, die nur ein- oder abschaltbar sind, variiert je nach Szene: Innen-Level laufen schneller, wegen zusätzlicher Lichtquellen kostet Raytracing aber mehr Leistung, wohingegen Außen-Level niedrigere Fps generieren, durch die aufwendigeren Schatten aber weniger Geschwindigkeit verloren geht. Wir haben daher zwei Bereiche der Kampagne vermessen, einen drinnen (Jagdgesellschaft) und einen draußen (Ins Feuer), um Raytracing besser einschätzen zu können.

Generell fällt die Framerate auf allen Geforce RTX hoch genug aus: Eine Geforce RTX 2080 Ti eignet sich für 4K, eine Geforce RTX 2070 Super stemmt 1440p mehr als flüssig und selbst eine Geforce RTX 2060 als kleinstes Modell erzielt in 1080p noch 60 Fps mit Raytracing und ansonsten maximalen Details; ab 1440p fehlt es dann an Videospeicher. Von der generellen Performance ohne DXR her schneiden AMDs Karten überraschend gut ab: Eine Radeon RX 580 liegt deutlich vor einer Geforce GTX 1060 und eine Radeon RX 5700 XT kommt einer Geforce RTX 2080 ziemlich nahe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 CoD Modern Warfare im Technik-Test: Raytracing-Schatten flüssig wie nie
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. F1 2020 für 23,99€, Planet Zoo für 21,99€, Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight...
  2. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)

Serenity 05. Nov 2019

Ich habe eine Ray-Tracing Grafikkarte und habe nahezu alle Raytracing Spiele...

ms (Golem.de) 31. Okt 2019

Jupp, mein Fehler - korrigiere ich daheim, noch unterwegs. EDIT: getauscht!


Folgen Sie uns
       


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Battery Day: Wie Tesla die Akkukosten halbieren will
Battery Day
Wie Tesla die Akkukosten halbieren will

Größer, billiger und vor allem viel viel mehr. Tesla konzentriert sich besonders auf bessere und schnellere Akku-Herstellung.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektromobilität Tesla will zehn Prozent an LGs Akkusparte übernehmen
  2. Drei Motoren Tesla Model S Plaid kommt in 2 Sekunden auf 100 km/h
  3. Grünheide Tesla und Gigafactory-Kritiker treffen aufeinander

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

    •  /