• IT-Karriere:
  • Services:

CO2-Ziele: BMW plant elektrischen 5er

BMW will seine CO2-Emissionen senken und baut seine Produktpalette um. Die obere Mittelklasse soll elektrisch fahren.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW-Logo auf einem Auto
BMW-Logo auf einem Auto (Bild: Pexels/CC0 1.0)

BMW hat angekündigt, dass es von der 5er-Limousine aus der oberen Mitteklasse auch ein vollelektrisches Modell geben wird. "In zehn Jahren sollen insgesamt mehr als sieben Millionen elektrifizierte Fahrzeuge der BMW Group auf den Straßen unterwegs sein - rund zwei Drittel davon mit vollelektrischem Antrieb", sagte der Vorstandsvorsitzende Oliver Zipse. BMW will mit einer neuen Initiative die CO2-Emissionen über den gesamten Produktlebenszyklus seiner Autos um mindestens ein Drittel senken.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Hays AG, Bonn

Wann der 5er BMW als Elektroauto kommen wird, verriet BMW nicht. Ab 2021 will der Konzern fünf Elektroautos anbieten: den i3, den Mini Cooper SE, den iX3, den iNEXT und den i4. Bis 2023 sollen es 25 elektrifizierte Modelle sein, wobei die Hälfte Plug-in-Hybride sein werden. Eine vollständige Abkehr vom Verbrennungsmotor ist bisher nicht vorgesehen.

Management wird an Umweltschutzmaßnahmen gemessen

BMW will Nachhaltigkeit und Umweltschutz auch in die Managementvergütung einfließen lassen. Die Erreichung von Klimazielen wird künftig mit Boni verknüpft. Konkrete Zahlen wurden nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 GAMING X 12G für 709€)
  2. mit Rabattcode "PKAUFEN"
  3. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...

DeepSpaceJourney 05. Aug 2020

Da hätte ich aber lieber einen besseren Antrieb aus deutscher Hand. E-tron oder Taycan...

brainDotExe 29. Jul 2020

Kommt noch. https://www.bimmertoday.de/2020/07/29/neuer-bmw-i3-erlkonig-fotos-zeigen-3er...

Dwalinn 28. Jul 2020

Ich fahre seit 20 Jahren ca. 800 km in den Skiurlaub. Ich kann da wirklich nicht...

Kleba 28. Jul 2020

Also nach Aussage von BMW hat er schon recht. 7 Millionen sollen es insgesamt sein, davon...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

    •  /