CO2-Ziele: BMW plant elektrischen 5er

BMW will seine CO2-Emissionen senken und baut seine Produktpalette um. Die obere Mittelklasse soll elektrisch fahren.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW-Logo auf einem Auto
BMW-Logo auf einem Auto (Bild: Pexels/CC0 1.0)

BMW hat angekündigt, dass es von der 5er-Limousine aus der oberen Mitteklasse auch ein vollelektrisches Modell geben wird. "In zehn Jahren sollen insgesamt mehr als sieben Millionen elektrifizierte Fahrzeuge der BMW Group auf den Straßen unterwegs sein - rund zwei Drittel davon mit vollelektrischem Antrieb", sagte der Vorstandsvorsitzende Oliver Zipse. BMW will mit einer neuen Initiative die CO2-Emissionen über den gesamten Produktlebenszyklus seiner Autos um mindestens ein Drittel senken.

Stellenmarkt
  1. GIS Anwendungsberater (w/m/d)
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Engagement Manager Retail (m/w/d)
    über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Frankfurt
Detailsuche

Wann der 5er BMW als Elektroauto kommen wird, verriet BMW nicht. Ab 2021 will der Konzern fünf Elektroautos anbieten: den i3, den Mini Cooper SE, den iX3, den iNEXT und den i4. Bis 2023 sollen es 25 elektrifizierte Modelle sein, wobei die Hälfte Plug-in-Hybride sein werden. Eine vollständige Abkehr vom Verbrennungsmotor ist bisher nicht vorgesehen.

Management wird an Umweltschutzmaßnahmen gemessen

BMW will Nachhaltigkeit und Umweltschutz auch in die Managementvergütung einfließen lassen. Die Erreichung von Klimazielen wird künftig mit Boni verknüpft. Konkrete Zahlen wurden nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DeepSpaceJourney 05. Aug 2020

Da hätte ich aber lieber einen besseren Antrieb aus deutscher Hand. E-tron oder Taycan...

brainDotExe 29. Jul 2020

Kommt noch. https://www.bimmertoday.de/2020/07/29/neuer-bmw-i3-erlkonig-fotos-zeigen-3er...

Dwalinn 28. Jul 2020

Ich fahre seit 20 Jahren ca. 800 km in den Skiurlaub. Ich kann da wirklich nicht...

Kleba 28. Jul 2020

Also nach Aussage von BMW hat er schon recht. 7 Millionen sollen es insgesamt sein, davon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /