• IT-Karriere:
  • Services:

Co-Founder: Auch Nate Mitchell verlässt Oculus VR

Der vorletzte Gründer geht: Mit Abgang von Nate Mitchell verbleibt nur noch einer der Co-Founder von Oculus VR bei Facebook. Mitchell war zuletzt Head of VR Product und eines der öffentlichen Gesichter des Rift-Entwicklers.

Artikel veröffentlicht am ,
Nate Mitchell auf der Oculus Connect 2014
Nate Mitchell auf der Oculus Connect 2014 (Bild: Facebook)

Nate Mitchell, einer der Mitgründer von Oculus VR, verlässt das Unternehmen und wendet sich nach über sieben Jahren neuen Aufgaben zu. Mitchell war neben Palmer Luckey, Brendan Iribe, Michael Antonov, Jack McCauley und Andrew Reisse einer der Co-Founder von Oculus VR, welches 2013 für 2,3 Milliarden US-Dollar von Facebook übernommen wurde.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Von den Gründern verbleibt damit keiner mehr: Jack McCauley ging 2015, dann folgten Palmer Luckey im März 2017, Brendan Iribe im Oktober 2018 und Michael Antonov im Mai 2019 - Andrew Reisse starb bereits 2013 bei einem Unfall. Nate Mitchell hatte zuletzt die Position des Head of VR Product inne, davor war er Head of Rift bei Oculus VR. Mitchell gehörte neben Palmer Luckey und Brendan Iribe zu den öffentlichen Gesichtern des Rift-Entwicklers, er war häufig auf Messen und bei Demos oder Präsentationen als Ansprechpartner vor Ort.

Bevor Mitchell bei Oculus VR begann, arbeitete er unter anderem bei Scaleform, ehe diese von Autodesk übernommen wurde, sowie bei Gakai. Dort traf er dann Brendan Iribe, Michael Antonov sowie Andrew Reisse. 2012 erfolgte zusammen mit Palmer Luckey sowie McCauley die Gründung von Oculus VR.

Intern hatte Luckey bereits Prototypen wie den PR1 entwickelt, es folgte der per Kickstarter finanzierte erste Dev Kit (DK1) und eine höher auflösende zweite Version (DK2) mit Positional Tracking. Im März 2016 schließlich veröffentlichte Oculus VR das Rift (CV1) und Endes des Jahres folgten die Touch-Controller. Aktuell verkauft Facebook das Oculus Go, das Oculus Quest und das Rift S.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  3. 26,99€
  4. 28,99€

Blaexe 18. Aug 2019

"Oculus VR" wie es in der Überschrift steht existiert nicht mehr. Es gehört nicht zu...

Lorphos 17. Aug 2019

Die Oculus Quest ist doch der Hammer? Inside-Out tracking, all-in-one... Ansonsten...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
    •  /