• IT-Karriere:
  • Services:

Cluvens Scorpion: Zocken im beheizten Massage-Skorpion

Der Scorpion ist ein ungewöhnlicher Gaming-Stuhl. Er ist beheizt, beleuchtet, motorisiert und ähnelt dem teureren Acer Predator Thronos.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Cluvens-Sessel sieht aus wie ein Skorpion.
Der Cluvens-Sessel sieht aus wie ein Skorpion. (Bild: Cluvens)

Das Unternehmen Cluvens hat einen recht ungewöhnlichen Gaming-Stuhl vorgestellt. Das Scorpion Computer Cockpit ähnelt anderen Gaming-Thronen wie dem Acer Predator Thronos, den Golem.de auf der Ifa 2019 bereits ausprobieren konnte. Auch hier sind bis zu drei 27 bis 29 Zoll große Bildschirme oder ein einzelner 49-Zoll-Ultrawide-Monitor an einem Arm über den Köpfen der Spielenden angebracht. Allerdings erinnert hier nicht nur der Arm, sondern auch die spinnenartigen Aufstellbeine des Stuhls an einen Skorpion, was den Namen des Produkts erklärt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Qualität - DGQ Service GmbH, Frankfurt am Main
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Die Beine und der Arm sind motorisiert und ermöglichen daher eine fast liegende Sitzposition. Im Vergleich zum Predator Thronos ist hier eher ein Entspannungssessel als ein herkömmlicher Stuhl eingebaut. Die gepolsterte Sitzfläche kann eingestellt werden. Die Monitore ändern entsprechend der Sitzhaltung ihre Position am Arm. Auf zwei klappbare Ausleger werden eine Maus und eine Tastatur gestellt, was dem Konzept des Acer-Stuhls entspricht.

Insgesamt ist der Cluvens-Stuhl etwas kompakter als Acers Pendant. Zumindest lässt er sich auf 165 x 77 x 135 cm zusammenstauchen, was beim Transport und der Lagerung wichtig ist. Ausgeklappt erreicht der Sitz allerdings 165 x 108 x 208 cm und passt damit eher in große Räume. Außerdem ist der Stuhl mit 120 kg recht schwer. Er unterstützt Personen mit einem Körpergewicht von maximal 124 kg.

  • Cluvens Scorpion PC Cockpit (Bild: Cluvens)
  • Cluvens Scorpion PC Cockpit (Bild: Cluvens)
  • Cluvens Scorpion PC Cockpit (Bild: Cluvens)
  • Cluvens Scorpion PC Cockpit (Bild: Cluvens)
  • Cluvens Scorpion PC Cockpit (Bild: Cluvens)
Cluvens Scorpion PC Cockpit (Bild: Cluvens)

Im Chassis sind mehrere 16-farbige LED-Strips verbaut, die insgesamt 100 Watt an Leistung benötigen. Das System ist für maximal 300 Watt Leistung ausgelegt. Im Stuhl selbst ist etwa auch eine Massage- und Hitzefunktion eingebaut.

Mit 3.300 US-Dollar ist das Zubehör nicht gerade günstig. Monitore und ein separater PC sind hier nicht enthalten. Acers Predator Thronos liegt allerdings bei etwa 18.000 Euro. Das große Paket liefert Cluvens versandkostenfrei - aber vorerst nur in die USA.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day 1 Edition PS4/Xbox One für 29,99€, Day 1 Edition PC für 49,99€)
  2. 219,99€ (Release 7.05.)
  3. (u. a. WD Blue SN550 1TB PCIe-SSD für 88€, Philips 65OLED855/12 65 Zoll OLED für 1.999€)

px 16. Sep 2020

Jo, Sitzbelüftung wäre erheblich sinniger gewesen.

Bouncy 15. Sep 2020

Ohje, zu lange Sätze genutzt. Also in max zwei Silben: Sollte man nicht, weil macht dass...

Sportstudent 15. Sep 2020

A bissl dünnhäutig^^

fadedpolo 15. Sep 2020

+1 Hahahaha

fadedpolo 15. Sep 2020

Leute die nicht in Jogginghose einkaufen gehen sind LOST nicht andersrum.


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /