Abo
  • Services:

Clusterfuzz: Google legt Werkzeug zum Fuzzen in der Cloud offen

Mit Clusterfuzz sucht Google automatisiert nach Fehlern im Chromium-Code oder in anderen Open-Source-Programmen. Die Software läuft dafür in der Google-Cloud und steht jetzt selbst als Open-Source bereit. Theoretisch könnte sie damit auf andere Cloud-APIs portiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Bugs, deutsch: Käfer, werden Fehler in Software bezeichnet. Google nutzt diese Analogie ausgiebig in seiner Dokumentation.
Mit Bugs, deutsch: Käfer, werden Fehler in Software bezeichnet. Google nutzt diese Analogie ausgiebig in seiner Dokumentation. (Bild: Robert, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Beim sogenannten Fuzzing wird automatisiert nach Fehlern in Software gesucht, indem diese Software mit mehr oder weniger zufälligen Eingabedaten verwendet wird. So lassen sich oft sicherheitskritische Lücken entdecken. Das zeigte sich auch an der OpenSSL-Lücke Heartbleed, die durch Fuzzing erneut gefunden werden konnte. Da das Fuzzing aber teilweise sehr viele Ressourcen benötigt, hat Google diese auf seine Cloud ausgelagert und dafür Clusterfuzz entwickelt, das nun als Open-Source-Software bereitsteht.

Stellenmarkt
  1. meravis Wohnungsbau- und Immobilien GmbH, Hannover
  2. REHAU AG + Co, Viechtach

Die Idee von Clusterfuzz ist es, das Fuzzing kontinuierlich durchzuführen, soweit es geht zu skalieren und direkt in den Entwicklungsprozess zu integrieren. Google selbst hat Clusterfuzz für diese Zwecke für das Chromium-Projekt erstellt und nutzt dies dort seit Jahren. Die dafür bereitgestellte Infrastruktur in der Google-Cloud läuft auf über 25.000 CPU-Kernen.

Zusätzlich zu Chromium bietet Google mit dem Projekt OSS-Fuzz seit etwas mehr als zwei Jahren außerdem an, wichtige Open-Source-Projekte durch Fuzzing zu testen. Auch hierfür wird Clusterfuzz verwendet. Diese massive Rechenleistung ist in vielen Fällen tatsächlich aber nicht notwendig, da das Fuzzing mitunter bereits schon nach wenigen Minuten Fehler findet. Für riesige Projekte wie Chromium gilt das aber natürlich nicht so ohne weiteres.

Der Code zu Clusterfuzz steht auf Github unter der Apache-2-Lizenz bereit. Noch ist der Code aber eng an viele weitere Google-Werkzeuge angebunden, so dass für einen produktiven Einsatz etwa noch Googles Cloud Platform genutzt werden muss. Außerdem wird bisher nur Monorail als Bugtracker unterstützt, weil Chromium dies nutzt. Dank der Offenlegung des Codes könnte Clusterfuzz wohl aber auch auf andere Werkzeuge und Software-Schnittstellen portiert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

dopall 08. Feb 2019 / Themenstart

Google Cloud ist richtig aber in diesem Zusammenhang nicht spezifisch genug. Interessant...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

    •  /