Abo
  • Services:

Cloudspeicher: Dropbox plant Offline-Modus für Mobilanwender

Dropbox-Ordner funktionieren auf Mobilgeräten bisher nur, wenn diese online sind. Bald soll es jedoch möglich sein, Ordnerinhalte offline unter iOS und Android zu sichern, damit diese immer verfügbar sind. Einige Einschränkungen gibt es dennoch.

Artikel veröffentlicht am ,
Dropbox will mobile Offlineordner erlauben.
Dropbox will mobile Offlineordner erlauben. (Bild: Andreas Donath)

Dropbox will mobile Offlineordner in seine Apps für Android und iOS einbauen. So sollen sich nach Angaben des Unternehmens die darin gespeicherten Daten auch nutzen können, wenn der Nutzer nicht online ist - zum Beispiel beim Fliegen oder Bahnfahren. Mit einzelnen Dateien klappt das schon lange, jedoch nicht mit ganzen Ordnern.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Stadt Lippstadt, Lippstadt

Die Funktion wird nur zahlenden Kunden angeboten, die die Angebote Dropbox Pro, Business oder Enterprise nutzen. Der Anwender markiert dazu Ordner, deren Inhalte lokal gespeichert werden sollen. Daraufhin wird der Synchronisationsprozess eingeschaltet. Das ist indes nur möglich, wenn der Ordner weniger als 10.000 Dateien oder weniger als 10 GByte Daten umfasst.

Sobald der Anwender in der App das Tab Offline öffnet, prüft Dropbox, ob an den Ordnern Änderungen vorgenommen wurden, während der Nutzer offline war. Ist dies der Fall, werden die Änderungen von Dropbox mit seinem Gerät synchronisiert.

Die Android-App, welche die Offlineordner unterstützt, soll laut Dropbox in den kommenden Tagen erscheinen, während die iOS-Variante erst 2017 veröffentlicht werden soll. Die Android-App unterstützt aktuell keine Speicherung auf SD-Karten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

birdy 07. Dez 2016

Um die Daten zwischen mehreren Geräten zu synchronisieren?!? Und ganz automatisch hat...

sav 07. Dez 2016

Die Funktion gibt es doch schon ziemlich lange bei Dropbox, nur halt auf Datei und nicht...

sav 07. Dez 2016

Bin mir nicht sicher ob deine Frage wirklich ernst gemeint war, trotzdem mal eine...

ad (Golem.de) 07. Dez 2016

Stimmt, und das gilt eben auch für Dateien, die neu in den Ordner kommen automatisch.

Amiki 07. Dez 2016

Ich meine, vor ein paar Jahren wurde die Funktion mit einem update rausgepatched. Ich...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /